Start News Chronik Skurrile Beerdigung: 500 Gäste, 23 Spanferkel und eine Kameradrohne
SERBIEN

Skurrile Beerdigung: 500 Gäste, 23 Spanferkel und eine Kameradrohne

(FOTO: zVg.)

Der Leichenschmaus nach der Beerdigung eines bekannten Landwirtes aus dem serbischen Ort Bački Brestovac sorgte für großes Aufsehen.

Im Alter von nur 45 Jahren kam G.Z. bei einem Autounfall zwischen Sombor und Stapar ums Leben. Trotz strikter Versammlungsverbote aufgrund der Corona-Situation in Serbien, veranstaltete seine Familie eine riesige Beerdigung, die auf heftige Kritik stieß.

Gäste mit 35 Jeeps angereist
Wie serbische Medien berichten, nahmen rund 500 Menschen an der Beisetzung des 45-Jährigen teil. Am Anwesen des Verstorbenen wurde ein großes Zelt aufgestellt, wo der Leichenschmaus abgehalten wurde.

Augenzeugen sprechen von mehr als 23 servierten Spanferkel, sowie von einer Drohne, die sowohl am Friedhof als auch beim Leichenschmaus filmte. „Ich weiß nicht, wie viele Gäste dort waren. Aber sie sind mit mehr als 35 Jeeps angereist“, so einer der Bewohner des Ortes.

In den sozialen Medien wurde die Beerdigung des Serben heftig kritisiert. Ob rechtliche Schritte gegen die Organisatoren aufgrund der aufrechten Corona-Maßnahmen eingeleitet wurden, ist derzeit nicht bekannt.