Start Unterhaltung Technik So könnt ihr die Lebensdauer eures Handy-Akkus verlängern
TIPPS UND TRICKS

So könnt ihr die Lebensdauer eures Handy-Akkus verlängern

(FOTO: iStockphoto)

Jeder kennt den Kampf mit dem Handy-Akku! Wir haben einige Tipps für euch, wie der Akku länger hält.

Zunächst einmal ist es wichtig, die Akkus nie komplett zu entladen. Denn die dadurch entstehenden sogenannten „Tiefentladungen“ würden sonst den Akku schädigen und können so zu gefährlichen Defekten innerhalb der Akkuzellen führen. Aber Achtung! Das gilt auch fürs Aufladen: Oftmals während Handys über Nacht an den Strom gehängt, doch genau das solltet ihr lieber sein lassen, denn die Akkus sollten nach Möglichkeit auch nie vollständig aufgeladen werden.

Idealer Akkustand zwischen 30 und 70 Prozent
„Wenn der Akku bei 70 Prozent ist, erst nachladen, wenn ein niedrigerer Stand erreicht ist. Bei unter 30 Prozent nicht nur kurze Zeit laden, sondern möglichst bis auf 70 Prozent hoch“, erklärt etwa auch der Produktexperte von TÜV SÜD, Florian Hockel. Außerdem sollte man den Handyakku auch immer nur mit dem dazugehörigen Ladekabel aufladen. Andernfalls könnte es nämlich passieren, dass die Akkus aufgrund falscher Ladeparameter überladen werden.

Möglichst trocken lagern
Nach Möglichkeit sollten Akkus auch vor Nässe oder Feuchtigkeit geschützt werden. Außerdem solltet ihr Stöße oder Stürze eures Handys vermeiden, um den empfindlichen Bauteilen keinen Schaden zuzufügen.

Temperaturschwankungen vermeiden
Zwar gibt es in einer Wohnung eher selten extreme Temperaturschwankungen, ihr solltet aber trotzdem darauf achten, eure Handy-Akkus nicht ans Fenster in die pralle Sonne zu legen. Dadurch könnten nämlich die Lithium-Ionen-Akkus überhitzen und im Innern eine thermische Reaktion auslösen, bei der das Gerät in kürzester Zeit bis zu 1.000 Grad bekommt. Das könnte im schlimmsten Fall sogar zu einer Explosion der Batterie führen.

Aber nicht nur Hitze schadet den Akkus, sondern auch Kälte. Darum gilt: Hat die Umgebungstemperatur unter zehn Grad, solltet ihr eure Handys eher nah am Körper tragen. Auch schnelle Wechsel zwischen warm und kalt sind zu vermeiden, da es dabei unter Umständen zu einer Kondensation im Gerät kommen könne.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelSerbischer Fleischhauer will Schwein schlachten & schießt sich in den Bauch
Nächster ArtikelAb morgen: Wiener Hallenbäder werden zu Impfstraßen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!