Start NEWS Chronik Terroranschlag in Wien: Kosovare vor Gericht
HELFER, MITWISSER, MITTÄTER

Terroranschlag in Wien: Kosovare vor Gericht

(FOTO: Google Maps-Screenshot, iStockphoto)

Während Ermittlungen gegen Helfer, Mitwisser und Mittäter des Wiener Terroristen griff die Polizei einen 30-jährigen Kosovaren auf. Nun muss er sich vor Gericht verantworten.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, versucht zu haben, dem Attentäter K.F. gefälschte Reisepässe zu besorgen. Der Kosovare soll unter anderem in Kontakt zu Fälschern gestanden haben, die gefälschte italienische Papiere ausstellen.

K.F. überwies 1.400 Euro
Laut Anklage soll der Wiener Terrorist beim Angeklagten um falsche Dokumente angefragt haben, um damit nach Syrien zu reisen und sich dem IS anzuschließen. Untermauert wird dieser Verdacht durch eine Überweisung am 14. Mai 2020, als K.F. dem Angeklagten 1.400 Euro überwiesen haben soll. Die Verhandlungen in Linz beginnen morgen. Dem 30-jährigen Kosovaren drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Vorheriger ArtikelKroate flüchtet über Balkon aus Spital, stirbt am nächsten Tag an Corona
Nächster Artikel76 Kapseln Kokain im Bauch, BH und Unterhose: Zwei Brasilianerinnen in Kroatien ertappt
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!