Start News Chronik
MONTENEGRO

Verlobung aufgelöst: Ex-Freund erschießt Šejla (19) auf offener Straße

(FOTO: zVg.)

Die 19-jährige Šejla Bakija wurde mit einer Schusswaffe getötet, während ihr Vater, der 42-jährige Šaban Bakija, bei der Schießerei am Karabuško Polje in Tuzi vor zwei Tagen schwer verletzt wurde.

Der 28-jährige Ilir Đ. habe mit einer Waffe auf sie geschossen, teilte die montenegrinische Polizei mit, berichtet die montenegrinische „Vijesti“. Der Täter war der Ex-Verlobte des ermordeten Mädchens, welcher nach der Schießerei mit dem Auto ins Zentrum von Tuzi und dann zu Fuß in eine bisher unbekannte Richtung floh.

Die Ermittlungen waren gegen 18.00 Uhr abgeschlossen, danach sammelten die Polizeibeamten weiterhin die Spuren des von dem Verdächtigen benutzten Fahrzeugs. “Eine Untersuchung vor Ort ergab, dass das Opfer von mehreren Projektilen getroffen wurde, von denen sie getötet und ihr Vater schwer verletzt wurde. Šaban wurde im Klinikum operiert. Die Spurensicherung wurde durchgeführt und die Obduktion der Leiche des Opfers B.Š angeordnet”, sagte Staatsanwältin Ana Radović.

Verlobung aufgelöst
Die Polizei teilte mit, dass Ilir Đ. zuvor schon wegen mehrerer Straftaten angezeigt worden sei. Auf soziale Netzwerken werden mit Fotos der verstorbenen Šejla mit der Botschaft „NEIN bedeutet NEIN“ überflutet, denn das Motiv für die Tat was Šejlas Entscheidung, die Verlobung aufzulösen und zu ihrem Vater zurückzukehren.

Wie finden Sie den Artikel?