Start NEWS POLITIK Vučić wegen Marihuana-Plantage und Drogenlabor angezeigt
"JOVANJICA"

Vučić wegen Marihuana-Plantage und Drogenlabor angezeigt

(FOTOS: zVg.)

Bereits seit Monaten ist die Affäre rund um die Farm „Jovanjica“ Top-Thema in Serbien. Nun kündigte der serbische Präsident Alekandar Vučić eine Anzeige gegen ihn an.

Auch wenn Vučić zuerst von einer Selbstanzeige sprach, so wird diese nicht von ihm selbst, sondern vom Vize-Chef der Serbischen Fortschrittsparte (Srpska napredna stranka) Miloš Vučević eingebracht werden. Gegen den Präsidenten und dessen Bruder Andrej Vučić wird Anzeige erstattet, da beide in Verbindung mit einer Marihuana-Plantage auf der Farm „Jovanjica“ in der Vojvodina gebracht werden. Wie HINA berichtet, möchte Vučić so seinen Namen reinwaschen.

„Vučević wird wegen der Causa ’Jovanjica’ Anzeige gegen mich und Andrej erstatten, sodass die zuständigen Behörden uns verhören und dann ihre Entscheidung treffen können“, so der Präsident der Republik Serbien.

Der Anzeigeerstatter Miloš Vučević erklärte im Interview für RTS, dass die Anzeige „alle Behauptungen und Beschuldigungen“ enthalten wird, mit welchen die Öffentlichkeit „in den vergangenen 20 Tagen bombardiert“ wurde. „Die Quintessenz dieser Anzeige ist es, dass keine Behauptungen mehr darüber angestellt werden, ob jemand aus der Regierung in den Fall ‚Jovanjica‘ involviert war oder nicht, ob Aleksandar oder Andrej Vučić Mittäterschaft vorgeworfen werden darf, oder ob doch alles nur hässliche Lügen waren“, erkläte Vučević.

Familie Vučić involviert?
Das Landwirtschaftsgut „Jovanjica“ und die darauf befindliche Marihuana-Plantage wurde vor einigen Wochen ganz zufällig von einem Polizeibeamten entdeckt, nachdem er einem Fall nachging, in welchem eine Person einen gefälschten Polizeiausweis verwendete.

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dieser Person um Predrag Koluvija, den Besitzer von „Jovanjica“ handelt, der staatliche Förderungen für den Anbau von organischen Nahrungsmittel auf seiner Farm untweit von Stara Pazova (Vojovodina) erhielt.

Am 14. November wurde Koluvija wegen der unerlaubten Verwendung eines gefälschten Polizeiausweises und von polizeilichen Warnsignalen auf seinem Auto verhaftet. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wurde die Farm „Jovanjica“ durchsucht und eine Marihuana-Plantage, sowie ein Drogenlabor vorgefunden. Insgesamt 800 Kilogramm getrocknetes Cannabis, sowie tausende frisch geerntete Pflanzen wurden sichergestellt.

Koluvija soll unmittelbar nach seiner Verhaftung darum gebeten haben, einen Anruf tätigen zu dürfen. Dabei soll er weder seine Familie, noch seinen Anwalt, sondern den Bruder des serbischen Präsidenten, Andrej Vučić angerufen haben. Der Inhalt des Telefonats ist nicht bekannt.