Start NEWS Chronik Wien: 18-Jährige prügelt mit Mutter auf Gurgelbox-Mitarbeiterin ein
ATTACKE

Wien: 18-Jährige prügelt mit Mutter auf Gurgelbox-Mitarbeiterin ein

(FOTO: Google Maps)

In der Donaustadt in Wien kam es am Dienstag zu einem Übergriff auf eine Mitarbeiterin des Samariterbundes bei einer Gurgelbox-Station.

Eine 18-Jährige war mit ihrer Mutter (53) in die Erzherzog-Karl-Straße gekommen, um einen Corona-Test durchzuführen, berichtet die “Krone”. Sie fingen aber beide an sich zu beschweren, angeblich wegen nichtigen Gründen. Anscheinend fanden die beiden, dass es zu wenige Ablagetische gab. „Daher begannen sie zu filmen. Ich bat sie, das zu unterlassen, vergebens”, erzählte die Mitarbeiterin. Daraufhin schloss sie das Fenster zur Box.

Dann kam es zum Übergriff: Die Samariter-Frau verließ den Container um die Proberöhrchen für die zwei Frauen zu holen, als sie plötzlich attackiert wurde, berichtet die “Krone”. „Die Tochter hielt mir das Handy vor das Gesicht. Ich schob es weg. Dann schlug sie mir mit der Faust ins Gesicht“, so das Opfer. Sie prallte durch den Schlag gegen die Wand. Dann versetzte ihr die Mutter der Teenagerin noch weitere Schläge. Es folgten rassistische Beschimpfungen. “Das tat mehr weh als die Schläge”, erzählte die verletzte Dame, die Platz-und Schürfwunden davongetragen hat.

Die Polizei wurde anschließend von einer ihrer Kolleginnen verständigt. „Wir haben Anzeige wegen Körperverletzung erstattet”, bestätigte der Leiter des Samariterbundes. Auch die zwei Angreiferinnen erstatteten daraufhin Anzeige.