Start NEWS PANORAMA Wiener Kindergartenverein meldet Insolvenz
KONKURS

Wiener Kindergartenverein meldet Insolvenz

(Foto: iStock)

Der Betreuungsverein “Oase des Kindes” hat am Handelsgericht Wien einen Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens gestellt. Aktuell betreibt der Verein acht Kindergärten. 

Derzeit betreibt der Verein Oase des Kindes acht Standorte in Wien. Nun melden sie Insolvenz. Davon sind 37 Gläubiger und 62 Arbeitnehmer betroffen. Über die Höhe der Passiva ist noch nichts bekannt, wie “der Standard” berichtet. Der Verein hat Standorte des insolventen Unternehmens Alt-Wien übernommen. Ende Februar wurde dem Betreuungsverein jedoch die Förderungen gestrichen. Die Stadt Wien hat dem Betreiber vorgeworfen, gegen Förderrichtlinien verstoßen zu haben. Er habe die Stadt grob getäuscht.

LESEN SIE AUCH: JOBS KOMMEN UND GEHEN – DIE KINDER BLEIBEN

Ich habe drei herzallerliebste Kinder, war aber nur zweimal in Karenz, davon einmal nur halb und beide Male viel zu kurz.

 

Des Weiteren stand der Kindergarten wegen ausständigen Gehältern unter Beobachtung. Insgesamt betreut der Verein 280 Kinder an zehn Standorten. Eine Fortführung ist vorerst nicht geplant, ob eine Übernahme durch Interessenten avisiert ist, könne im derzeitigen Verfahrensstadium noch nicht abschließend beurteilt werden, hieß es in der Aussendung des AKV. Laut einer Stellungnahme auf der Webseite von Oase des Kindes gibt es für alle Standorte Interessenten. “Wir hoffen, dass der Masseverwalter die Standorte raschestmöglich abgibt, wir haben für alle Standorte Angebote vorliegen, einige sind auch schon übergeben”, so Obmann Robert Wrabel.

Vorheriger ArtikelVictoria’s Secret-Model: “Ich bin stolz, eine Muslimin zu sein!”
Nächster ArtikelNach Schießerei wieder auf freiem Fuß: Alle Details zu Veljkos Verhör
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!