Start NEWS POLITIK Wird in diesen Bundesländern die Ampel auf Rot geschalten?
CORONAVIRUS

Wird in diesen Bundesländern die Ampel auf Rot geschalten?

CORONAVIRUS_REISEWARNUNG_OESTERREICH
(FOTO: iStockphoto)

Am Nachmittag wird die Corona-Ampel wieder geschalten. Diesmal bekommen gleich 34 Bezirke die orange Karte – doch einige stehen kurz vor dem Rot.

Der gestrige Mittwoch brachte einen traurigen Rekord ein. Die täglichen Positiv-Tests schossen in die Höhe und vermerkten einen Allzeit-Höchststand der täglichen Infektionen. Über 1.200 Neu-Fälle gab es an diesem Tag.

Um 14.00 Uhr wird sich die Ampel-Kommission im Gesundheitsministerium zur wöchentlichen Sitzung treffen, um die aktuelle Lage zu bewerten. Dabei soll bereits feststehen, dass 34 Regionen Österreichs auf Orange geschalten werden. 12 der Orte waren zuvor grün oder gelb, was bedeutet, dass das Infektionsrisiko steigt.

Besonders betroffen sind die Bundesländer Niederösterreich und Oberösterreich, alleine dort sollen 15 Bezirke auf orange geschalten werden. Die Kommissionssitzung wird heute entscheiden ob, aufgrund des Pflegeheim-Clusters in St. Pölten due Stadt nicht die rote Karte verpasst bekommt. Dort sollen die 7-Tages-Fallzahlen bei 133,4 Personen liegen, was dafür sprechen würde.

Wien könnte weiterhin bei Orange bleiben, so zumindest der Vorschlag von AGES und GÖG.

Auf die Bundesländer verteilen sich wie folgt: Burgenland (18), Kärnten (31), Niederösterreich (169), Oberösterreich (149), Salzburg (50), Steiermark (43), Tirol (95), Vorarlberg (41), Wien (613). Insgesamt 506 Personen befinden sich derzeit aufgrund einer Erkrankung am Corona-Virus im Krankenhaus, 107 davon in der Intensivstation. Acht neue Todesfälle wurden in den letzten 24 Stunden gemeldet, womit die insgesamte Anzahl an am Coronavirus Verstorbenen auf 838 steigt.