Start News Chronik
Schock

Wollte Schuh holen: 31-Jähriger von Karussell erfasst – tot

(FOTO: iStock/Keikona)
(FOTO: iStock/Keikona)

In einem erschütternden Vorfall auf einem Kirchtag in Fürth, Bayern, verlor ein Mann sein Leben, nachdem er von einem sich drehenden Karussell während des Betriebs erfasst und eingeklemmt wurde.

Unerwartete Katastrophe beim Fest

Nach Informationen der örtlichen Polizeibehörden befand sich der Mann am späten Sonntagabend neben dem Steuerungshäuschen des Karussells. Das Fahrgeschäft, bei dem Sitze kreisförmig in die Höhe und wieder zu Boden rotieren. war zu diesem Zeitpunkt in vollem Betrieb. In dem Versuch, einen von einem Fahrgast verlorenen Schuh zu bergen, bestieg der 31-Jährige das tragende Gestell des Fahrgeschäfts und geriet dabei in den Bewegungsbereich der Anlage.

Eingreifen mit fatalen Folgen

Der Mann wurde vom Karussell erfasst und zwischen dem Fahrgestell und dem Boden eingeklemmt. Sofort nach dem Stillstand des Fahrgeschäfts gelang es den Ersthelfern, den Verunglückten zu befreien. Er wurde am Unfallort wiederbelebt und mit schwersten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert, wo er jedoch kurz darauf seinen Verletzungen erlag.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Betreiber des Fahrgeschäfts eingeleitet wegen Verdacht auf fahrlässige Tötung.