Start NEWS POLITIK Alma Zadić neue Ministerin für Justiz?
PERSONALFRAGEN

Alma Zadić neue Ministerin für Justiz?

(FOTO: Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS)

Auch wenn die ÖVP und die Grünen Details zu Personalfragen gut unter Verschluss gehalten haben, so werden nun – so kurz vor Ende der Verhandlungen – erste Details klar.

Interessant ist auch, dass die Regierung auch weiterhin zur Hälfte mit Frauen besetzt werden wird. Darauf legen beide Parteien großen Wert. Favoritinnen für ein Ministeramt aus den Reihen der Türkisen sind Margarete Schramböck (Wirtschaft und Digitales), Elisabeth Köstinger (Landwirtschaft oder Kanzleramt) sowie Karoline Edtstadler (Verteidigung).

Auf der anderen Seite geht man von vier bis fünf Ministerien für die Grünen aus. Fix dürfte Leonore Gewessler sein, die das Ressort Umwelt und Verkehr übernehmen wird. Auch das Ressort Justiz dürfte bereits beschlossene Sache sein. Dieses wird mir großer Wahrscheinlichkeit Alma Zadić übernehmen.

Erste Ministerin mit Balkanwurzeln?
Zadić ist Anwältin und ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Columbia University in New York. Die in Tuzla (Bosnien-Herzegowina) geborene Politikerin kandidierte bei der NRW 2017 auf dem sechsten Platz der Liste von Peter Pilz. Als erste Politikerin mit Wurzeln am Westbalkan gelang ihr der Einzug in den Nationalrat.

Im Juli 2019 wechselte sie zu den Grünen und befand sich auf Platz 5 der Bundesliste für die kommenden Wahlen. Nun winkt der engagierten Polit-Quereinsteigerin sogar ein Ministeramt. Damit wäre sie die erste Ministerin mit Balkanwurzeln.