Start NEWS SPORT Zweite Corona-Infektion auf Adria-Tour: Đokovićs Serie abgeblasen?
COVID-19

Zweite Corona-Infektion auf Adria-Tour: Đokovićs Serie abgeblasen?

(FOTOS: Instagram-Screenshots)

Der Weltranglistenerste Novak Đoković organisiert eine eigene Turniserie in den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens. Internationale Medien brüskierten sich über die viel laschen Corona-Maßnahmen. Nun wurden zudem zwei Teilnehmer positiv getestet.

Bereits auf der zweiten Station des Turnieres im kroatischen Zadar kam es bereits zum ersten Corona-Fall im Rahmen der Adria-Tour. Der bulgarische Tennisspieler Grigor Dimitrow wurde positiv getestet. Kurz darauf wurde das neuartige Virus auch bei seinem kroatischen Kollegen Borna Ćorić festgestellt.

Ćorić & Dimitrow: „Lasst euch testen“
Dimitrow veröffentlicht ein Bild auf Instagram und verständigte so die Öffentlichkeit, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Laut eigenen Angaben hat er sich in Monaco testen lassen. Obwohl ihn das Bild im Krankenbett zeigt, so befindet sich der Bulgare wieder zu Hause, wo er sich von der Erkrankung gut erhole.

Ähnlich reagierte auch der Kroate Borna Ćorić. Er veröffentlichte ebenfalls einen Post auf Instagram. Er habe keine Symptome, sei jedoch positiv getestet worden. Gleichzeitig appellierten beide Tennisprofis an ihre Kontaktpersonen, dass sie sich testen lassen und die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen beachten sollen.

Finale abgesagt, Teilnehmer müssen zum Test
Bis dato habe niemand, der mit dem Bulgaren in Kontakt stand, Symptome gezeigt. Am Sonntag seien bereits alle Betroffenen einem Corona-Test unterzogen worden und das Finale in Zadar zwischen Đoković und Andrej Rublew wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Der Direktor des Turniers in Zadar, der ehemalige Tennisspieler Goran Ivanišević bezeichnete die Absage des Finales als „bestmögliche Entscheidung.“ „Wir müssen für die Sicherheit aller Beteiligten sorgen. Wer mit Grigor in Kontakt war, wird getestet. Wir warten auf die Anweisungen der Behörden“, fügte der Kroate hinzu.

Party und Umarmung anstatt Sicherheitsmaßnahmen?
Bereits im Vorfeld wurde die Organisation der Turnierserie heftig kritisiert, da Đoković und sein Team epidemiologischen Maßnahmen zu wenig Beachtung geschenkt hätten. Die Stadien seien voll und vom Mindestabstand keine Spur.

Beim ersten Turnier in Belgrad umarmten sich die Spieler öffentlich und feierten zudem ausgelassen in einem Club. Unter der Partymeute war auch Österreichs Nummer eins Dominic Thiem. (KOSMO berichtete)

Die Veranstalter versuchen zu beruhigen und weißen die Kritik zurück. Wir haben uns stets strikt an die epidemiologischen Maßnahmen der Länder gehalten, in denen die Adria-Tour organisiert wurde”, ist eine Aussendung zu entnehmen.

Hohn und Spott aus der Tenniswelt
Brad Gilbert, ein ehemaliger US-Tennisprofi, veröffentlichte Gruppenfotos der Adria-Tour-Teilnehmer und schrieb: „Offensichtlich muss jeder so schnell wie möglich getestet werden.“

Darunter spottete sein Kollege Andy Roddick spottet über die Vorfälle: „Anscheinend gibt es eine Pandemie“, worauf der Schweizer Stan Wawrinka mit einem „Hahahahaha“ reagierte. Eine Fortführung der Adria-Tour ist angesichts der kürzlichen Corona-Infektionen auf jeden Fall fraglich.

UPDATE 22.6.2020 – 10:54 Uhr

Laut serbischen Medien wurde auch der Konditionstrainer von Novak Đoković positiv auf das Coronavirus getestet.