Start News Chronik 26-Jährige schmuggelt Migranten über die Grenze mit bosnischen Pass
ANKLAGE

26-Jährige schmuggelt Migranten über die Grenze mit bosnischen Pass

POLIZEI_PASS
(FOTO: iStock)

Die Staatsanwaltschaft von Bosnien und Herzegowina hat Anklage gegen Adna S. (26), wohnhaft in Sarajevo, erhoben, wegen illegalen Transport von Migranten über die Grenze, wofür sie illegale Vermögensvorteile erlangte und dadurch die Straftat Menschenschmuggel beging.

Die Anklage wirft ihr ebenso vor, bosnisch-herzegowinische Reisepässe von zwei Erwachsenen und einem Kind aus der Gegend vom Ort Cazin erhalten zu haben, denen sie eine Belohnung versprach.

Sie stellte die erworbenen Reisedokumente illegalen Migranten aus Syrien und Marokko zur Verfügung, um sie rechtswidrig über die Grenze von Bosnien und Herzegowina zu transportieren. Jedoch wurden die geschmuggelten Migranten mit den gefälschten Reisedokumenten am internationalen Grenzübergang am Flughafen Tuzla erwischt. Ihr Plan war, nach Schweden abzureisen.

Adna S. wird wegen vorsätzlicher rechtswidriger Handlung angeklagt, denn sie wusste, dass die genannten Migranten keinen genehmigten Aufenthalt hatten, und sie handelte in der Absicht, materielle Vorteile für sich und andere zu erlangen.