Start LIFESTYLE 5 Dinge, die du beachten musst, bevor du dir die Lippen aufspritzen...
ACHTUNG

5 Dinge, die du beachten musst, bevor du dir die Lippen aufspritzen lässt

lips
FOTO: iStockphoto

Ästhetische Eingriffe im Gesicht scheinen längst ein fixer Bestandteil der Beautybranche zu sein. So vor allem das Unterspritzen von Lippen. Was du aber unbedingt beachten musst, bevor du diesen Schritt wagst, verraten wir dir nun…

1. Arzt vs. Kosmetiker
Wer sich die Lippen aufspritzen lassen möchte, hat einige Möglichkeiten dafür. Neben Kosmetikstudios und Arztpraxen kann man auch Heilpraktiker aufsuchen. Geraten wird allerdings, Fachärzte zu konsultieren. Plastische Chirurgen, Dermatologen, HNO-Ärzte und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen sind hierbei die richtigen Ansprechpartner.
Ärzte haben nämlich bestimmte anatomische Vorkenntnisse, die hilfreich sind, wenn es zu Komplikationen kommt. Mediziner mit viel Erfahrung führen etwa 150 Unterspritzungen pro Woche durch. Bei ihnen ist man demnach in guten Händen.

2. Gute Vorbereitung
Patienten müssen vor jeder Behandlung – unabhängig davon, wie häufig man sie schon hatte – aufgeklärt werden und immer einen Behandlungsbogen ausfüllen. Kommt es nicht dazu, ist es fragwürdig, ob der Injizierende seriös genug ist, um die Behandlung durchzuführen. Vorab muss immer abgeklärt werden, ob Vorerkrankungen bestehen, da eine Unterspritzung vom Immunsystem als Fremdkörper erkannt wird, wodurch es rasch zu Knotenbildung oder Schwellungen kommen kann.

Auf der nächsten Seite geht es weiter…