Asylwerber wird trotz Lehre im Krankenhaus abgeschoben!

GNADENLOS

1559

Asylwerber wird trotz Lehre im Krankenhaus abgeschoben!

Lehrling abgeschoben
Trotz neuer Lösungsideen werden weiterhin Lehrlinge abgeschoben! (FOTO: iStock)

Seit einiger Zeit ist eine neue Lösung für Asylwerber geplant, die in Österreich eine Lehre machen und denen eine Abschiebung droht. Das aktuelle Beispiel einer fristlosen Landesverweisung zeigt aber, dass sich bis dato noch nichts geändert hat.

Der 20-jährige Betriebselektriker in Lehre hat seine Lehre bereits bis zur Hälfte im Diakonissenkrankenhaus in Schladming absolviert. Weil sein Aufenthaltstitel aber nicht genehmigt wurde, musste Hossein seinen Arbeitsplatz verlassen.“

Der Lehrling soll laut Verwaltungsleiter Hannes Stickler gut integriert und fleißig gewesen sein, weshalb er nicht verstünde warum diese Entscheidung getroffen wurde.

Also, wenn ich ihnen sage, dass gestandene Männer, die bei uns in der Haustechnik arbeiten, Tränen in den Augen gehabt haben … also es war wirklich ein bewegender Moment, dieses Abschiednehmen“, so Stickler laut dem ORF.

Auch der Verein zur Asylkoordination kritisiert die Methode und Qualität der Abschiebungen. Sprecher Lukas Gahleitner erklärt, dass sogar Suizidgefährdete in Kriegsgebiete abgeschoben werden. „Afghanistan ist für die rückkehrenden Personen derzeit nicht sicher, und zwar für niemanden: Im Land wird weiter gekämpft.“

Stickler sieht im Falle des Betriebselektrik-Lehrlings Hossein kaum Chancen auf eine Rückkehr und meint, dass nur noch ein Wunder den fleißigen Burschen wieder zurückbringen könnte.

Teile diesen Beitrag: