Start NEWS SPORT Australien bereitet Ausweisung vor: Đoković bricht Training ab
TENNIS

Australien bereitet Ausweisung vor: Đoković bricht Training ab

(FOTO: gettyimages)

Es ist ein Krimi, wie ihn die (Tennis)Welt noch nie erlebt hat. Alle warten gespannt darauf, ob der Đoker wirklich an den Australian Open teilnehmen darf, oder doch des Landes verwiesen wird.

Auch wenn Đoković am Montag nach einer Gerichtsentscheidung regulär in Australien einreisen durfte, so seine Teilnahme an den Australien Open noch nicht fixiert. Zusätzliche Schwierigkeiten bereiten dem serbischen Tennis-Ass falsche Angaben am Einreiseformular.

Erst gestern nahm das serbische Tennis-Ass Stellung via Instagram und versuchte die Ungereimtheiten aus dem Weg zu räumen und entschuldigte sich für sein Verhalten. „Nach genauerem Nachdenken was es eine Fehleinschätzung und ich sehe ein, dass ich diese Verpflichtung hätte verschieben sollen“, so Đoković.

Abschiebung vorbereitet?
Der australische Ministerpräsident sagte am Donnerstag, dass der zuständige Einwanderungsminister Alex Hawke überlege, Novak Đokovićs Visum dennoch zu annullieren. „Das sind persönliche ministerielle Vollmachten, von denen Minister Hawke Gebrauch machen kann, und ich werde das zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter kommentieren“, fügte Morrison hinzu.

Wie „Herald Sun“ berichtet, steht Đoković kurz davor, aus Australien ausgewiesen zu werden. Gerüchten zufolge sollen die Behörden bereits alles vorbereitet. Die Zeitung zitiert eine regierungsnahe Quelle, in welcher man von einem „gefährlichen Präzedenzfall“ spricht, insofern man den Tennisstar im Land bleiben lasse. Die australische Regierung sei bereit, das nationale Interesse trotz etwaigen Widerstands zu wahren.

Đoković bricht Training ab unerwartet ab
Nachdem der Serbe endlich einreisen durfte, buchte Đoković einen Court für ein zweistündiges Training. Nach jedoch nur 30 Minuten kam sein Fitnesscoach Marco Panichi zu ihm und zeigte im eine Handynachricht. Der Đoker soll daraufhin schnell seine Sachen gepackt und den Platz verlassen haben. Über die Gründe des abrupten Trainingsabbruch wird derzeit heftig spekuliert.

Auch wenn viele den Vorfall in Verbindung mit der Aussage des Einwanderungsministers über die Visa-Annullierung bringen, so könnte es auch sein, dass es einfach nur mit der Auslosung der Austrialian Open zusammenhängt. Diese wurde um 75 Minuten verschoben und dann dennoch durchgeführt. Đoković, der an Nummer eins gesetzt war, wird in der ersten Rund gegen seinen Landsmann Miomir Kecmanović antreten.

Vorheriger ArtikelAK-Forderung: Nur diese Personen bekommen einen “Corona-Tausender”
Nächster ArtikelGroßer Wirbel: Gericht entzieht ungeimpftem Vater das Sorgerecht
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!