Start News Chronik
GEWALT AN FRAUEN

Bekannte Schauspielerin jahrelang vom Vater missbraucht

(FOTO: Screenshot/ Instagram)

Die türkische Schauspielerin Melisa Döngel (23), die in den meistgesehenen türkischen Serien zu sehen ist, hat ein schwieriges Schicksal erlebt. Sie wurde von ihrem Vater sexuell missbraucht.

Letztes Jahr sprach die Schauspielerin offen über ihre Erfahrung. Sie erzählte, dass sie im Alter von 15 Jahren von ihrem Vater sexuell missbraucht und vergewaltigt wurde. Als sie das ihrer Mutter erzählte, wollte diese ihr nicht glauben, schreiben türkische Medien. Der Grund, warum Melisa gerade letztes Jahr ihr Schweigen brach, war ihre Sorge um ihre damals 17-jährige jüngere Schwester. Melisa wollte die Obsorge für ihre Schwester erwirken, um sie vor dem gleichen Schicksal zu bewahren. Zu der Zeit als Melisa die Wahrheit aussprach, befand sich ihr Vater in Haft, und die Mutter hatte ihre jüngere Schwester zu ihr nach Istanbul geschickt.

„In unserem Haus gab es immer Gewalt. Vater schlug wegen jeder Kleinigkeit zu. Einmal brach er mir den Arm, weil ich mit einer Freundin im Park war“, sagte die Schauspielerin bei einer Gelegenheit.

Der Vater behauptete, dass Melisa falsche Beschuldigungen gegen ihn äußere, weil er ihre Schauspielkarriere nicht guthieß.

„Ich wollte nicht, dass sie weggeht. Ihr Verhalten änderte sich, kurz bevor sie den Vertrag von der Filmagentur bekam. Ich verstehe nicht, warum sie solche Anschuldigungen gegen mich erhebt. Ich bin ein Vater, der seine Tochter liebt“, erzählte Melisas Vater damals für türkische Medien.

Nachdem die Geschichte von sexuellem Missbrauch publik wurde, stellten sich zahlreiche Schauspiel-Kollegen öffentlich zu Melisa. Melisas Geständnis hatte, gelinde gesagt, für Aufregung in der türkischen Öffentlichkeit gesorgt. Ihr Schauspielkollege Kerem Brusin, mit dem sie gemeinsam in der Serie „Sen Cal Kapımı“ (Knock on my door) zu sehen ist, war unter den ersten, die Melisa unterstützten.

Wie finden Sie den Artikel?