Start News Sport Bosnien-Herzegowina im Halbfinale der Sitzvolleyball-WM (VIDEO)
PARAVOLLEY

Bosnien-Herzegowina im Halbfinale der Sitzvolleyball-WM (VIDEO)

Bosnien-Herzegowina-Sitzvolleyball-Halbfinale-WM
(FOTO: Screenshot)

Beim gestrigen Spiel zwischen dem amtierenden Weltmeister Bosnien-Herzegowina und Russland kämpften beide Mannschaft um den Einzug in das Halbfinale.

Die diesjährige Weltmeisterschaft im Sitzvolleyball finden noch bis zum 22. Juli in den Niederlanden statt und Bosnien-Herzegowina ist im Männerbewerb der große Favorit auf eine Goldmedaille. Die bosnisch-herzegowinische Mannschaft ist bereits seit Jahren Weltmacht im Sitzvolleyball.

Auf Goldkurs
Neben zwei Goldmedaillien bei den paralympischen Spielen in Athen 2004 und London 2012, gewann das Team auch drei Mal Gold bei einer WM, 2002 in Kairo, 2006 in Roermond (Niederlande) und zuletzt 2014 in Elblag (Polen). Zudem ist Bosnien-Herzegowina neunfacher europäischer Champion und gewann seit 1999 alle Europameisterschaften.

Gestern trafen die Jungs aus Bosnien-Herzegowina im letzten Viertelfinale der WM 2018 auf Russland. Nach mehr als eineinhalbstunden spannendem Volleyball und vier Sätzen besiegten die Bosnier die Russen mit 3:1 (25-13, 25-20, 17-25, 25-22).

Das nächste Spiel erwartet die Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas bereits am Samstag. Um 19:00 Uhr treffen sie im Halbfinale auf Brasilien. In diese Begegnung geht das Balkanland als eindeutiger Favorit.

Das nächste Spiel erwartet die Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas bereits am Samstag. Um 19:00 Uhr treffen sie im Halbfinale auf Brasilien. In diese Begegnung geht das Balkanland als eindeutiger Favorit.

Veteranen aus dem Jugoslawienkrieg
Die Spieler Bosnien-Herzegowinas kommen zum größten Teil aus den zwei erfolgreichsten Sitzvolleyballklubs des Landes OKI Fantomi Sarajevo und SDI Spid Sarajevo. Nach dem Jugoslawienkrieg in den 90er Jahren schlossen sich diesen Klubs vor allem Veteranen an, die durch die Geschehnisse in Bosnien-Herzegowina zu Invaliden wurden.

Das bosnisch-herzegowinische Sitzvolleyballteam ist übrigens auch das erste Team, dass für das Land eine internationale Medaille nach dessen Unabhängigkeit gewonnen hat. Bei der Europameisterschaft 1997 in Talinn (Estland) gewannen die bosnischen Jungs die Bronzemedaille.

Die Highlights vom gestrigen Viertelfinale findet ihr im Video auf der nächsten Seite!

Vorheriger ArtikelSchächtung: Regierung gegen eine Registrierung
Nächster ArtikelEssverbot in der U6: Das letzte Mal Ćevapčići essen – Facebook-Event wird zum Netzhit
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!