Start Balkan
KOMISCH

Brautpaar macht Hochzeitsfotos am größten Holocaust-Ort (FOTO)

(FOTO: Screenshot/Facebook, Hrvoje Telišman)

Ein Foto des Brautpaares aus Zagreb beim Fotografieren im Gedenkpark Dotrscina, wo während des Zweiten Weltkriegs Tausende Menschen hingerichtet wurden, ging in den sozialen Netzwerken viral und stieß auf viel Kritik.

„Ich habe alles miterlebt, aber ich habe noch keine Hochzeit in Auschwitz, Dachau oder anderen weltberühmten Vernichtungslagern wie Dotrscina in Zagreb gesehen. Hier hat die Ustascha-Regierung auf grausamste Weise rund 8.000 Menschen hingerichtet. Ich würde mich wirklich schämen, wenn mir das jemand mitteilen müsste. Ich meine, die Dinge sind sehr einfach, niemand heiratet oder posiert auf dem Grab von jemandem, und dies ist immer noch eine Gedenkstätte“, schrieb der Facebook-Nutzer, der das Foto geteilt hat.

Viele Nutzer dieses sozialen Netzwerks waren sich einig, dass dies nicht gerade ein geeigneter Ort zum Fotografieren ist, insbesondere für derartige Fotos.

Übrigens, der Gedenkpark und Revolutionspark Dotrscina befindet sich nicht weit vom Maksimir-Park in Zagreb. Ab Mai 1941 brachten die Ustaschas Tag und Nacht ihre Opfer dorthin und töteten sie grausam.

Die Opfer wurden meistens in gewöhnliche Gruben geworfen, und daher gibt es keinen Einblick, wo jemand begraben wurde. Nach neuesten Recherchen aus dem Jahr 1985 wurden hier schätzungsweise rund 7.000 Antifaschisten hingerichtet, darunter rund 2.000 Mitglieder der KPJ und SKOJ.

Wie finden Sie den Artikel?