Start NEWS PANORAMA Corona-Krise: Oliver Pocher knöpft sich einen Influencer nach dem anderen vor! (VIDEOS)
MASSNAHMEN-VERSTÖSSE

Corona-Krise: Oliver Pocher knöpft sich einen Influencer nach dem anderen vor! (VIDEOS)

oliverpocher
FOTO: Screenshot/ Instagram oliverpocher

Die Nachricht von der Corona-Erkrankung des deutschen Comedians, Oliver Pocher und seiner Ehefrau Amira durchzog vor wenigen Tagen die Medienlandschaft. Das Paar begab sich daraufhin in Heim-Quarantäne und hat somit reichlich Zeit, um sich den auf Video festgehaltenen Maßnahmen-Verstößen der Influencer zu widmen. 

Komiker, Oliver Pocher spaltete mit seinem Humor im Laufe seiner inzwischen 20-jährigen Karriere bekanntermaßen oftmals die Nation. Nachdem er durch die zahlreichen Parodien über Schlagerstar, Michael Wendler und dessen 19-jähriger Freundin vor einigen Monaten bereits einiges an Reichweite dazu gewann, ist er inzwischen erneut in aller Munde.

Die Langeweile in seiner Quarantäne-Zeit kompensiert der 42-Jährige nämlich kurzerhand mit der Vorstellung und teilweisen Nachahmung verschiedener deutschsprachiger Influencer, die sich den Vorgaben der Regierung zur Eindämmung des Corona-Virus widersetzen und das auch noch in ihren Instagram-Storys festhalten.

Während sich manche der Internet-Sternchen nämlich unbeschwert bei ihrem Friseur-Besuch filmen, zeigen andere Influencer, wie beispielsweise Ex-Monrose-Sängerin, Senna Gammour ihren Abstecher ins Nagelstudio.

“Unverantwortlich” – wie Oliver Pocher findet! Täglich veröffentlicht der Deutsche seit nun schon einigen Tagen Wut-Videos auf seinen Social Media-Kanälen und bezeichnet darin verschiedenste sowohl männliche als auch weibliche Influencer als Hohlbirnen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

2 Minuten Influencer Corona vs 2 Minuten Corona Realität Bitte KOMPLETT schauen, auch wenn es SCHWER fällt!!

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher) am

Darüber hinaus kann der 42-Jährige auch der Fortsetzung der verschiedenen Kooperationsprojekte zwischen den Influencern und ihren Auftraggebern während der Corona-Krise nicht sonderlich viel abgewinnen und appelliert daher: “Ihr könnt ruhig Werbung machen, aber überlegt gut, wofür und wann die Zeit dafür ist!”

Auf der nächsten Seite geht es weiter…