Start NEWS PANORAMA Die Geschichte dieses weinenden Jungen erschüttert den Balkan
BITTERE ARMUT

Die Geschichte dieses weinenden Jungen erschüttert den Balkan

„Ein Beeren-Verkäufer sitzt an der Bundesstraße, in dem Dorf Brlošci, Region Kladanj (Bosnien und Herzegowina). Er weint, weil einige Jungs von seinem Obst gegessen und es ihm geklaut haben. Ich habe sie verflucht, sowie alle die rauben, das Geld und das Leben. Der Vater (Anm. des Jungen) ist Säufer und arbeitslos, die Mutter ist permanent bei Ärzten und krank“, schildert Šljivić die Situation.

Kinder sind oft Opfer der unausweichlichen Situationen in denen sich ihre Eltern befinden. Oft müssen sie ohne lebensnotwendige Basis und Unterstützung, um ihr Leben rangen.

Viele Kinder vom Balkan leben in bitterer Armut und leiden von seit ihrem Lebensbeginn unter der finanziellen Situation ihrer Familie.

Herrscht in Österreich ebenfalls eine Kinderarmut?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

„Wie tief konnten wir als Gemeinschaft sinken, wenn Kinder gezwungen sind zu arbeiten und nicht geschützt werden. Das bisschen was sie sich erarbeiten nehmen wir ihnen auch noch weg. Ich schäme mich, obwohl ich helfe wo ich kann….“, so Šljivić in seinem Post

Prodavač kupina na cesti M18, Brlošci, općina Kladanj. Plače jer su mu neki momci probali kupine, oteli iste i pobjegli….

Gepostet von Selmir Sljivic am Mittwoch, 19. August 2020

Vorheriger ArtikelTik-Tak: Diese Krapfen gelingen immer und das in NUR 5 MINUTEN! (REZEPT+VIDEO)
Nächster ArtikelCorona-Alarm im Fitnesscenter: 717 Personen müssen zu einem Test.
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!