Start Inland
AB DEZEMBER

Diese ÖBB-Tickets werden um 3,9 Prozent teurer!

OEBB_FAHRKARTEN
(FOTO: iStock/BalkansCat)

Die ÖBB haben eine Erhöhung der Ticketpreise im Dezember angekündigt. Die Zugfahrt in der 2. Klasse wird damit in Zukunft um 3,9 Prozent teurer. Die ÖBB sprechen dabei von einer „moderaten Erhöhung deutlich unter der Inflationsrate“. Fahrgäste, die ihre Tickets früh genug reservieren, erhalten ihre Tickets noch zum alten Preis.

Der starke Kostendruck aufgrund des massiven Anstiegs der Energiepreise macht eine Preiserhöhung bei den ÖBB im Dezember notwendig. Für eine Fahrt von St. Pölten nach Wien, die aktuell 14,40 Euro kostet, bedeutet das eine Preiserhöhung um ca. 60 Cent, heißt es von den ÖBB.

Die dynamische Preisgestaltung der Ticketpreise wird jedoch auch nach Dezember bleiben, betonen die ÖBB. Das dynamische Preissystem bedeutet, dass Tickets günstiger werden, je früher man reserviert. Fahrgäste, die ihre Tickets mindestens 15 Tage im Voraus am Schalter, Automaten, online oder in der App buchen, würden immer noch den alten Preis zahlen, so die ÖBB.

Wie finden Sie den Artikel?