Start Unterhaltung Lifestyle Diese Schlafgewohnheit macht dich dick
GEHEIMNIS GELÜFTET

Diese Schlafgewohnheit macht dich dick

BETT_SCHLAFEN_telefon_lampe_licht_nacht
(FOTO: iStock)

Wer gut schläft unterstützt seinen Stoffwechsel, doch wer diese Gewohnheit pflegt, der wird im Schlaf dick statt schlank.

Ein gesunder Schlaf fördert das Abnehmen, macht fit und schön. Das Gegenteil passiert jedoch, wenn wir keinen optimalen Schlaf haben. Laut einer Studie des „National Institutes of Health“ die im Fachmagazin „Journal of American Medial Association (“JAMA”) erschienen ist, soll ein Punkt besonders stark die Gewichtsregulierung beeinflussen.

Lights out! – Wer im Hellen schläft stört seinen Stoffwechsel und nimmt demnach zu. Viele schlafen gerne bei Fernsehlicht oder Nachtlampe ein, doch genau das sollten Menschen, die abnehmen möchten, vermeiden. Durch das Licht wird dem Körper Wach- und Aktivsein signalisiert, was zu einer geringeren Ausschüttung des Hormons Melatonin führt – unser Körper denkt wir seien noch in Bewegung und verschafft uns einen größeren Appetit.

Fast 44.000 US-amerikanische Frauen haben bei der Studie mitgemacht und ihren Schlaf analysieren lassen. Dabei stellte sich heraus, dass 17 Prozent der Frauen, die mit Licht geschlafen haben, einen größeren Appetit hatten als die in dunkler Umgebung und in einem Zeitraum von fünf Jahren mindestens fünf Kilo zugenommen haben. Bei Männern vermuten Forscher ähnliche Ergebnisse.

Forscher raten daher, die Schlafräume möglichst dunkel zu halten, denn ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus birgt ebenfalls ein Risiko für weitere verschiedene Krankheiten wie Depression, Bluthochdruck und Diabetes.

Vorheriger ArtikelDiaspora-Vlogger Juka: „In Deutschland herrscht wirklich Ordnung und Disziplin“ (VIDEO)
Nächster ArtikelÖsterreichischer Virologe schildert fatale Coronavirus-Lage (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!