Start NEWS PANORAMA Diesem bosnischen Jungen veränderte ein britischer Soldat das Leben!
HOLLYWOODREIF

Diesem bosnischen Jungen veränderte ein britischer Soldat das Leben!

FOTO: Wayneingram.com

Eine Geschichte, wie sie nur das Leben schreibt – Ein britischer Soldat verändert das Leben eines Jungen aus Bosnien schlagartig.

Der britische Soldat Wayne Ingram lernte den vierjährigen Stefan Savić im Zuge seiner Patrouille kennen, während er im Jahre 2003 in Bosnien-Herzegowina im Einsatz war. Wie sich später herausstellen sollte, war diese Begegnung vor allem für den jungen Bosnier schicksalhaft.

Stefan kam mit einer Apophyse zur Welt, die seinen Schädel abquetschte. Dadruch entstand solch ein enorm großer Abstand zwischen seinen Augen, dass sogar seine Sehkraft eingeschränkt wurde.

Stefan nach einer seiner ersten Operationen. (FOTO: wayneingram.com)

Wayne Ingram – selbst Vater von vier Kindern – zeigte sich vom Schicksal des vierjährigen gerührt und beschloss ihn mit nach Großbritannien zu nehmen, wo er ihm die nötigen Operationen ermöglichen wollte. Der Soldat sammelte 140.000 Pfund (etwa 160.000 Euro) an Spenden, die für die insgesamt fünf Eingriffe vonnöten waren. Mittlerweile kann der Junge nach seiner letzten Operation aufatmen.

LESEN SIE AUCH: Ein wahres Zeichen der Nächstenliebe (VIDEO)

  

Viel zu selten sehen wir in der heutigen Zeit solch herzerwärmende und rührende Gesten, wie in diesem Video. Von diesem Mann können wir uns noch einiges abschauen. Hut ab!

 

“Wenn mir vor 13 Jahren jemand gesagt hätte, dass ich mit einem kleinen Jungen aus Bosnien und seiner Familie Freunde fürs Leben finden würde, hätte ich das niemals geglaubt”, so Ingram in einem Interview für britische Medien.

Die erste Operation wurde noch im selben Jahr der Begegnung durchgeführt. Dafür wurden dem vierjährigen alle Zähne entfernt. Einige Monate später wurde ein zwölfstündiger Eingriff vorgenommen, bei dem Stefans Schädel rekonstruiert wurde. In weiteren Operationen bekam der Junge eine neue Nase.

Auf der nächsten Seite siehst du, wie Stefan heute aussieht: