Start Corona
AB 29.10

Dieses Bundesland führt strengere COVID-Maßnahmen ein

(FOTOS: iStockphotos)

Aufgrund der steigenden Coronazahlen verschärft Oberösterreich die Covid-Maßnahmen. Diesen Freitag, den 29. Oktober gilt für Kunden in allen Einkaufszentren, Geschäften, Museen und Bibliotheken eine FFP2-Maskenpflicht. Ab 1. November gilt dann die 3G-Regel für alle Mitarbeiter.

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen haben sich Politiker und Experten zu weiteren Maßnahmen beraten, um einen weiteren Lockdown zu verhindern. “Der Schutz der Gesundheit aller Oberösterreicherinnen und Oberösterreich steht an oberster Stelle”, sagt Gesundheitsreferentin LHStv. Christine Haberlander (ÖVP). Weitere Corona-Maßnahmen seien ein Ergebnis von steigenden Infektionszahlen und einer niedrigen Impfrate.

Ausreisekontrollen:
In Braunau sind seit Dienstagnacht Ausreisekontrollen eingeführt worden. Am Montag war in Oberösterreich mit Schwellenwert von 34 mit Covid-Patienten belegten Intensivbetten überschritten worden. Demnächst könnten Freistadt und Gmunden auf ähnliche Maßnahmen zusteuern.

Quelle: kronehit-Artikel

Wie finden Sie den Artikel?