Start News Panorama Dieses Land führt als Erstes einen dreitägigen Menstruationsurlaub ein
DREI TAGE FREI

Dieses Land führt als Erstes einen dreitägigen Menstruationsurlaub ein

(FOTO: iStock Photo/peakSTOCK)

Frauen in Spanien, die unter starken Menstruationsschmerzen leiden, sollen einem Gesetzesentwurf nach künftig bis zu drei Tage im Monat von der Arbeit freigestellt werden. Das berichtete der Radiosender “Cadena Ser”.

Die Spanische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe meldete, dass etwa ein Drittel der Frauen während ihrer Menstruation unter starken Schmerzen leiden. Als Dysmenorrhoe werden die schmerzhafte Regelblutungen in der Medizin bezeichnet.

“Wenn jemand sonst an einer Erkrankung mit diesen Symptomen leidet, wird eine vorübergehende Arbeitsunfähigkeit gewährt. Das Gleiche sollte mit der Menstruation geschehen, so dass eine Frau mit einer sehr schmerzhaften Periode zu Hause bleiben kann”, sagte Angela Rodriguez, Staatssekretärin für Gleichstellung.

Sollte der Entwurf verabschiedet werden, macht dies Spanien zum ersten westlichen Land, das ein Recht auf Menstruationsurlaub einräumt. Nur einige asiatische Länder, wie Japan, Südkorea und Indonesien, sowie Sambia haben bisher einen Menstruationsurlaub eingeführt.

Reform für nächste Woche geplant

Diese Reform, die am kommenden Dienstag verabschiedet werden soll, umfasst weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Menstruationsgesundheit. Mitunter auch die Regelung, dass Schulen Monatsbinden zur Verfügung stellen müssen. Darüber hinaus soll eine kostenlose Abgabe von Binden und Tampons an Frauen aus sozial schwachen Verhältnissen und die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Periodenprodukte – eine langjährige Forderung der Frauenrechtsbewegung in Spanien – eingeführt sein.

Vorheriger ArtikelTragisches Schicksal: Vierjähriges Kind lebte tagelang neben toter Mutter
Nächster ArtikelDiese Balkan-Popikone wurde beim Eurovision Songcontest vergewaltigt (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!