Start NEWS CHRONIK Diss gegen Serben in neuem Song: Samra und Azad entschuldigen sich (VIDEO)
FANAUFSTAND

Diss gegen Serben in neuem Song: Samra und Azad entschuldigen sich (VIDEO)

Samra-Azad-Rap-gegen-Serben
(FOTO: Facebook/Samra, Azad)

Kürzlich veröffentlichten die deutschen Rapper Azad und Samra einen gemeinsamen Song mit Namen „All in“. Obwohl das neue Lied sofort die YouTube-Trends stürmte, sorgte eine Textzeile für großen Aufschrei unter serbischen Fans.

Fans deutschen Raps fassten einen Teil der Lyrics als Diss gegen orthodoxe Serben auf. „Wallah, ich hab‘ Kohldampf, Volume, stoß an/ Serbisch-orthodoxe B**ches feiern mich wie Ostern“, rappt Samra.

Samra reagiert auf Insta
Nachdem einige Liebhaber von Samras Musik ihre Bedenken bezüglich dieser Textzeile äußerten, reagierte der Rapper auf Instagram. Er betonte, dass es kein Diss gegen Serben bzw. die serbisch-orthodoxe Religion sei.

„Ich entschuldige mich für die Line auf dem Azad Song ich selber hab sie nicht so aufgenommen. Ich liebe jede Nation und respektiere jede Religion“, schreibt der Musiker auf Instagram. Auch sein Duett-Partner Azad reagierte auf den Aufschrei der Fans: „Ich möchte mich von Herzen diesen Worten anschließen.“

Play69 nimmt Kollegen in Schutz
Der Rapper mit bosnisch-serbischer Abstammung Play69 wurde auf Instagram zu seiner Meinung über die umstrittenen Lyrics gefragt. Der 24-Jährige stand voll und ganz hinter Samra und antwortete:

„Samra ist ein langjähriger Freund. Ich weiß dass er gegen keine Religion oder Herkunft etwas hat. Er feiert und Balkaner alle, das weiß ich safe.“ Samra repostete die Nachricht von Play 69 und schrieb „Ich liebe den Balkan“ darüber.

Screenshots von den Insta-Posts, sowie das umstrittene Lied findet ihr auf der zweiten Seite!