Start NEWS POLITIK Doktorarbeit von serbischem Finanzminister für nichtig erklärt
PLAGIAT

Doktorarbeit von serbischem Finanzminister für nichtig erklärt

(FOTO: zVg.)

Der Ausschuss für professionelle Ethik hat bestätigt, dass es in der Dissertation von Siniša Mali zu Verletzungen des geistigen Eigentums und anderen Unregelmäßigkeiten gekommen ist.

Ferner ist in der offiziellen Aussendung des Ausschusses zu lesen, dass der serbische Finanzminister Mali komplette Textpassagen von anderen Autoren übernommen hat, ohne dies nach wissenschaftlicher Praxis zu kennzeichnen. Die Rektorin der Universität von Belgrad, Ivanka Popović unterstrich, dass das Urteil des Ausschusses endgültig ist. Ebenso fügte Popović hinzu, dass die Dissertation in Kürze annulliert werden wird.

Mali gab Stellungnahme ab
Siniša Mali verteidigte 2013 seine These. Der akademische Grad des Doktors wurde ihm bis dato allerdings noch nicht verliehen. „Das Diplom gibt es, allerdings wurde es nicht überreicht. Und dies wird nach dieser Entscheidung auch nicht passieren“, unterstrich die Universitätsrektorin.

Nach der Entscheidung durch den Ausschuss erklärte, Mali offiziell, dass er sich derzeit mit dem Thema Staatsbudget 2020 beschäftige und in den kommenden Tagen näher auf das Thema Doktorat eingehen wird. „Ich weiß, was ich weiß. Und ich weiß, dass ich das nicht getan habe. Die Tatsache, dass die gesamte Angelegenheit jemandem aus politischen Gründen wichtig ist, kann ich nicht einmal kommentieren“, so der Finanzminister Serbiens.