Start NEWS Chronik Dreister Betrug: Arzt kauft „Wunderlampe“ für 80.000 Euro
SKURRIL

Dreister Betrug: Arzt kauft „Wunderlampe“ für 80.000 Euro

WUNDERLAMPE_INDIEN
(FOTO: Uttar Pradesh police)

Zwei Betrüger drehten einem Arzt, eine vermeintliche „Wunderlampe“ für umgerechnet 80.000 Euro an. Die Enttäuschung war groß, als sich das Objekt als Fälschung herausstellte.

Im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh kam es zu einem dreisten Betrug. Zwei Männer verkauften einem Arzt „Aladdins Wunderlampe“, die einen vermeintlichen Dschinn enthält.

Einer der Betrüger gab vor, ein Okkultist zu sein und beschwor einen Geist herauf, so laut der Anzeige Laeek Khan, dem Betrugsopfer. Ihm wurden Gesundheit, Reichtum und Glück versprochen.

„Sie erzählten mir von einem Baba (Gottheit) der sie aufsuchen soll. Sie haben mir eine Gehirnwäsche verpasst und mir überredet den Geist zu treffen“, so der Betrogene gegenüber der indischen Zeitung NDTV.
Erst später war ihm klar geworden, dass es sich bei dem Dschinn nur um einen Mann in Verkleidung handelte und ihm somit auch keine Wünsche erfüllt werden. Die Männer sollen auch weitere Menschen ausgetrickst haben.

Die mutmaßlichen Täter wurden laut den Behörden festgenommen.
Nicht skurril genug? Dank Corona dürfen sich die Menschen nun auch vor Dämonen fürchten…