Start News Chronik
KREDITBETRUG

Gastarbeiter erschleicht sich Auto um 20.000 Euro und flüchtet nach Kroatien

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Vor über zwei Jahren nahm der kroatische Staatsbürger einen Kredit in der Höhe von 20.600 Euro, um sich ein neues Auto zu kaufen. Danach fehlte vom ihm jede Spur.

Der 38-Jährige bezahlte keine einzige Kreditrate und machte sich mit seinem neuen Wagen mir nichts, dir nichts, nach Kroatien auf, wo er untertauchte. Mehre Jahre fahndete die deutsche Polizei nach dem Flüchtigen.

An Grenze aufgegriffen
Während einer routinemäßigen Grenzkontrolle wurden die Beamten auf den Wagen mit kroatischem Kennzeichen aufmerksam. Kurz darauf stellte sich heraus, dass es sich um den gesuchten Kreditbetrüger aus München handelt.

Der Kroate soll auf dem Weg zurück nach Deutschland aufgegriffen worden sein. Er wurde verhaftet und muss sich nun wegen Betrugs vor Gericht verantworten.

Wie finden Sie den Artikel?