Start Gesundheit Dürfen Menschen mit Bluthochdruck Kaffee trinken?
Koffein

Dürfen Menschen mit Bluthochdruck Kaffee trinken?

Dürfen Menschen mit Bluthochdruck Kaffee trinken? Symbolfoto: iStock/Jorge Martinez
Dürfen Menschen mit Bluthochdruck Kaffee trinken? Symbolfoto: iStock/Jorge Martinez

Americano, Filterkaffee, Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso oder Mokka. Egal auf welche Art ein Kaffee zubereitet ist, manchmal kann er zum Hochgenuss werden. Allerdings hat das koffeinhaltige Getränk auch Einfluss auf unsere Gesundheit.

Wie stark ein Kaffee Einfluss auf den Blutdruck hat, kommt auf die Häufigkeit des Konsums an. Denn wer nur ab und zu einen Kaffee trinkt, dessen Blutdruck wird eher auf das enthaltene Koffein reagieren, als jemand, der regelmäßig Kaffee trinkt. Wenn sich der Körper also an das Koffein gewöhnt, steigt der Blutdruck nicht so stark.

Die Tagesempfehlung von einer Tasse pro Tag sollte bei Menschen mit Bluthochdruck allerdings nicht überreizt werden.

Schweizer Forscher sollen herausgefunden haben, dass der Blutdruck dauerhaft mit Kaffee gesenkt werden kann. Außerdem soll ein erhöhter Konsum von Kaffee das Risiko von Hirnschlägen und Herzinfarkten reduzieren können.

Wann sinkt der Blutdruck nach Kaffee?

Einfluss auf den Blutdruck hat Kaffee auf jeden Fall. Wie stark der Anstieg ist, hängt von der Person ab und ist individuell. Als Richtwert kann man sich allerdings merken: der Blutdruck erhöht sich für etwa eine habe Stunde um 10-20 mmHg. Deshalb sollte man es unterlassen, vor einer Blutdruckmessung koffeinhaltige Getränke zu sich zu nehmen.

Ist Kaffee gut bei niedrigen Blutdruck?

Wer einen niedrigen Blutdruck hat, also an Hypotonie leidet, sollte eventuell auf den morgentlichen Kaffee verzichten. Denn auch wenn man den Kreislauf in Schwung bringen will, gibt es bei Hypotonie bessere Methoden als einen Kaffee. Denn bei manchen Personen verschlimmert das koffeinhaltige Getränk Beschwerden wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Unaufmerksamkeit. Lieber sollten Menschen mit niedrigem Blutdruck eine Wechseldusche nehmen, Ausdauersport treiben oder salzige Suppen essen.

Was sollte man bei hohen Blutdruck vermeiden?

Wer an zu hohem Blutdruck leidet, sollte auf sehr fettiges und zuckerhaltiges Essen verzichten. Weniger Salz, verarbeitete Wurst und Käse wären ratsam wegzulassen. Fast Food ist bei Erkrankungen rund um Blut und Blutgefäße sowieso nie zu empfehlen. Zudem sollte der Alkoholkonsum auf ein Minimum reduziert, wenn nicht gleich komplett eingestellt werden.

Welche Getränke sind gut gegen Bluthochdruck?

Die Formel ist ganz einfach. Wer Bluthochdruck hat, sollte viel Wasser und Kräutertee trinken. Maximal ein Becher Kaffee am Tag, dazu ist noch ein Glas Bier oder Wein am Tag gestattet. Die Finger sollte man von Softdrinks und Fruchtsäften lassen.

INFO

Für mehr Informationen rund um das Thema Blutdruck und die richtige Ernährungsweise, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt.