Start LIFESTYLE Entgiftung – ein Frühjahrsputz für den Organismus
FRÜHJAHRSMÜDIGKEIT

Entgiftung – ein Frühjahrsputz für den Organismus

Entgiftung
(FOTO: iStockphoto)

Wenn die ersten Frühlingstage anbrechen, merken wir oft, dass wir müde, lustlos und lethargisch sind. Die beste Art, unsere Vitalität zurückzugewinnen, ist, dass wir die Gifte, die sich im Winter in unserem Körper angesammelt haben, loswerden.

Die Gewohnheit, unserem Organismus im Winter hochkalorische, stark gewürzte Speisen zuzuführen und uns zu wenig zu bewegen, rächt sich oft zu Frühlingsbeginn. Nicht nur die paar Kilos zu viel, die sich an gut sichtbaren Stellen abgelagert haben, sind ein Problem, sondern unsere allgemeine Entspanntheit, oder besser gesagt: Schlaffheit. Auf einmal merken wir, dass unsere Haut und die Haare ihren Glanz verloren haben, dass die Augen müde wirken und dass unser Lächeln anders geworden ist. In diesem Moment sollten unsere inneren Alarmglocken mit voller Kraft schrillen und uns dazu treiben, uns schnellst möglich wieder in den Griff zu bekommen und unsere Balance wiederzufinden.

Was ist eine Entgiftung?
Jetzt werden Sie sich fragen: aber wie? Die Antwort ist einfach. Man sollte eine Detoxifikationsbehandlung durchführen bzw. die angestauten Gifte aus dem Organismus entfernen. Denn die Fettsäuren, die wir zu uns genommen haben und die unser Organismus auch selbst produziert hat, haben eine Übersättigung erzeugt, und daher muss vor allem eine sogenannte Entfettung erfolgen. Das Prinzip liegt in der Stimulierung des Stoffwechsels, und der erste und wichtigste Schritt dorthin ist eine Umstellung unserer Ernährungsgewohnheiten. Pflanzen, die reich sind an Kalium, Ballaststoffen und Antioxidantien regen Leber, Nieren, Darm, Nase und Haut an, die Reinigung des Organismus aufzunehmen bzw. die Gifte zu filtern und auszuscheiden. Auf diese Weise beginnen die Zellen, mit voller Kapazität zu arbeiten und der richtige Materienaustausch schützt sie vor Alterung.

Keine Angst, die Detoxifikationskur muss gar nicht teuer sein. Man kann sie ohne übertriebene Kosten zu Hause durchführen. Man sollte wissen, dass vor allem Menschen, die konstantem Stress ausgesetzt sind, Fastfood-Freunde, Raucher und auch Opfer vergeblicher Diäten zur Gewichtsreduzierung von der Reinigung des Organismus profitieren werden. Wir betonen: Eine Detoxifikation ist keine Diät zum Abnehmen, sondern ein Programm, um den Organismus wieder in Balance zu bringen. Aber wenn Sie sich an unsere Ratschläge halten, werden Sie das Resultat mit Sicherheit auch auf der Waage sehen.

Beginnen Sie das Programm, indem Sie auf tierische Fette verzichten und stattdessen Pflanzen, Hülsenfrüchte und Getreide in ihren Speiseplan aufnehmen. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit einen Saft aus Obst und Gemüse, den Sie selber zubereiten. Die Erklärung ist einfach: Rohes Gemüse fermentiert schnell und die Enzyme aus dem Obst verlangsamen den Prozess und verstärken so die entgiftende Wirkung der rohen Speisen. Gemüse sollten Sie roh konsumieren oder dampfgaren, damit die Mineralstoffe erhalten bleiben.

Die zehn wichtigsten Tipps zur Entgiftung findet ihr auf der zweiten Seite!