Start Balkan
SERBIEN

Erster Kroate soll jetzt serbischer Minister werden

(FOTO: EPA-EFE/ ANDREJ CUKIC, Screenshot/You Tube/N1)

Der serbische Präsident Aleksandar Vucic hat den Vorschlag zur Zusammensetzung der neuen serbischen Regierung veröffentlicht und angekündigt, dass der Vorsitzende der Demokratischen Union der Kroaten in der Wojwodina, Tomislav Zigmanov, als Kandidat für den Posten des Ministers für Menschen- und Minderheitenrechte vorgesehen ist.

Vucic betonte zudem, dass dies die erste Regierungsbildung während eines Krieges in der Nachbarschaft sei.

“Es liegt auf der Hand, dass dieser Krieg nicht bald vorüber sein wird, wenn man sieht, dass beide Seiten nur die Niederlage der jeweils anderen Seite im Sinn haben, und das Wort Kompromiss verbannt ist, als ob es nicht existierte oder ein Schimpfwort wäre“, erklärte Vucic.

Der von der amtierenden Premierministerin Ana Brnabic erarbeitete Vorschlag zur Zusammensetzung der neuen serbischen Regierung wurde von Präsident Vucic veröffentlicht und bei vom Präsidium der Partei bei einer Sitzung angenommen.

Der stellvertretende Regierungschef und Außenminister wird Ivica Dacic sein, die neuen Vizepräsidenten sind Verteidigungsminister Milos Vucevic und Finanzminister Sinisa Mali.

Bei der Vorstellung der neuen Regierungsmitglieder wurden weder Zorana Mihajlovic noch Aleksandar Vulin erwähnt, wie die Belgrader Nachrichtenagentur „Beta“ berichtet. Der bisherige Innenminister und Vorsitzender der Bewegung der Sozialisten, Aleksandar Vulin, übernimmt den Posten des Direktors des Sicherheits-Nachrichtendienstes (BIA).

Wie Vucic mitteilte, wird Bratislav Gasic die Aufgabe des Innenministers übernehmen, wodurch sich für Vulin die Möglichkeit eröffnet, in den Nachrichtendienst BIA zu wechseln.

Wie finden Sie den Artikel?