Start POLITIK EU-Kommissar Hahn: „2018 wird ein Schlüsseljahr für den Westbalkan“
ERWEITERUNG

EU-Kommissar Hahn: „2018 wird ein Schlüsseljahr für den Westbalkan“

Johannes Hahn
(FOTO: zVg.)

Der Kommissar der Europäischen Union für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen twitterte darüber, was das neue Jahr für den Balkan bringen wird.

Hahn schrieb auf Twitter, dass das vergangene Jahr voll von Herausforderungen war und möchte sich daher bei allen Partnern für die tolle Zusammenarbeit bedanken.

LESEN SIE AUCH: Aus für Roaming-Gebühren zwischen der EU und dem Balkan

Beim EU-Westbalkan-Gipfel in Sofia soll ein Plan vorgelegt werden, welcher das Ende der Roaming-Gebühren zwischen der EU und dem Balkan zum Ziel hat.

 

„Wir sollten stolz auf unsere Errungenschaften sein und gleichzeitig unsere Anstrengungen in jenen Bereichen erhöhen, wo Progress vonnöten ist“, so Hahn weiter.

Weiters sieht er im Jahr 2018 ein Schlüsseljahr für den Westbalkan, um die Kooperationen zu vertiefen und neue Herausforderungen zu meistern.

„EU-Beitritt 2025 ein ehrgeiziges Ziel“
Vor einigen Tagen äußerte sich Hahn, dass ein EU-Beitritt einiger Westbalkanländer im Jahr 2025 ein reales, jedoch gleichzeitig ehrgeiziges Ziel sei.

LESEN SIE AUCH:

„Der Kommissionschef hat 2025 als mögliches Zieldatum für einige Kandidaten genannt. Das ist realistisch, wenn auch ambitioniert“, so Hahn gegenüber dem Kurier.

Ebenso äußerte er sich über die Zukunft der Europäischen Union: „Die Kommission hat fünf Optionen für eine EU-Reform präsentiert. Man wird sich wohl auf eine Mittelposition einigen. Ein Grundsatz wird sein: Konzentration auf große, global relevante Themen und andere im Sinne der Subsidiarität den Nationalstaaten überlassen“, so der Kommissar weiter.

Vorheriger ArtikelRegierungsklausur: 5 Arbeitsschwerpunkte festgelegt
Nächster Artikel„Bijelo dugme“: Tifa und Alen prügeln sich nach Silvesterkonzert
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!