Start News Panorama Facebook-Aktion: „Letzter Tag saufen am Praterstern“
ALKVERBOT

Facebook-Aktion: „Letzter Tag saufen am Praterstern“

Letzter-Tag-saufen-am-Praterstern
(FOTO: ÖBB/Robert Deopito, Facebook-Screenshot)

Bereits mehr als 800 Personen wollen an dieser Veranstaltung, die via Facebook organisiert wird, teilnehmen und weitere 4.200 zeigen sich interessiert.

„Vorm Alkoholverbot wird nochmal mit einer gepflegten Hüsn angstoßen!“, ist auf der Seite der Veranstaltung zu lesen. Anlass zu dieser Aktion ist das, am 27. April 2018 in Kraft tretende, Alkoholverbot im Bahnhof Praterstern und den angrenzenden Flächen Ausgenommen sind Gastronomie-Betriebe, sowie Imbissstände. (KOSMO berichtete)

„Letzter Tag saufen am Praterstern“ ruft daher dazu auf, am Donnerstag ab 15 Uhr noch einmal gemeinsam eine „gepflegte Hüsn“ zu trinken. Via Facebook haben sich bereits mehr als 800 Menschen für diese Veranstaltung angemeldet. Allerdings wird auf der Seite des Events auch unterstrichen, dass die Gastgeber weder Organisatoren noch Veranstalter sind: „Wir wollen nur auf den letzten Tag hinweisen, an welchem am Praterstern legal Alkohol konsumiert werden darf.“

Verbot im Detail
Ziel des Alkoholverbotes ist es, laut Stadt Wien, Alkoholexzesse und „lungern“ am Praterstern zu verhindern. Ab Freitag ist die Polizei dazu bemächtigt, Personen die dort alkoholische Tränke konsumieren, wegzuweisen und den Alkohol abzunehmen.

Personen, die nur mit einem alkoholischen Getränk über den Praterstern gehen, seien von dem Verbot aber ausgenommen, betonte der Wiener Polizeipräsident Gerhard Prüstl. Wann und wie gestraft wird (im Vorhinein wurde von einer Geldstrafe zwischen 70 und 700 Euro gesprochen – Anm.d.Red), liege im Ermessen der Polizisten vor Ort. Diese hätten genügend Fingerspitzengefühl, um die Situation richtig einzuschätzen, fügte er hinzu.