Start Aktuelle Ausgabe
GOURMET

Fastenzeit oder Veganismus? Auf dieser Webseite findet ihr unzählige leckere Rezepte

(FOTOS: zVg.)

Fastengerichte eignen sich perfekt für alle, die fasten und Slava feiern, sowie für jene, die leichtere Mahlzeiten zubereiten möchten. Die zweifarbigen Kuchen enthalten weder Eier noch Milch und werden aus einem Grundteig hergestellt.

Schwierigkeitsgrad: 3/5
Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten für den Biskuitteig:
• 2 Tassen Mehl
• 4 Esslöffel Maisstärke
• 2 Teelöffel Backpulver
• ½ Teelöffel Natron
• 2 Teelöffel Essig
• ½ Tasse Pflanzenöl
• ½ Tasse Flüssigkeit aus
einer Dose Kichererbsen
• 500 ml Mineralwasser
• Salz

Zutaten für den roten Teil:
• 2 Teelöffel gemahlene
geräucherte Paprika
• 1 Esslöffel Ajvar

Zutaten für den grünen
Teil:
• 100 g junger Spinat

Füllung:
• 300 g veganer Hüttenkäse
oder Aufstrich nach Belieben

Zubereitung:
1. Alle trockenen Zutaten für den Biskuitteig vermischen. Die feuchten Zutaten
dazugeben und alles gut vermischen. Die Mischung in zwei Teile teilen.

2. Den Spinat kurz blanchieren und mit 2 EL Wasser vermischen. Die Zutaten für den roten Teil in eine Hälfte der Mischung und den gemischten Spinat in die andere  einmischen.

3. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die rote Masse gleichmäßig verteilen. 15 Minuten backen. Die grüne Mischung auf die gleiche Weise backen. Den Biskuit mit einem feuchten Tuch abdecken und abkühlen lassen.

4. Den abgekühlten Biskuit in drei gleiche Teile schneiden. Grüner Kuchen: Die erste Schicht mit dem Aufstrich bestreichen, mit dem Biskuit bedecken, die zweite Schicht bestreichen und mit der letzten Schicht den Biskuit bedecken. Dasselbe mit dem roten Keks machen. 5. Den Kuchen für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen,  damit er fest wird. In Würfel schneiden, nach Belieben dekorieren und servieren.

Weitere vegane und Fastenrezepte findt ihr unter:
www.bitewithzest.com

Facebook
Instagram

Wie finden Sie den Artikel?