Start NEWS POLITIK „Grüner Pass“: So will Kanzler Kurz die Reisefreiheit zurückbringen
VORBILD ISRAEL

„Grüner Pass“: So will Kanzler Kurz die Reisefreiheit zurückbringen

(FOTOS: Bundeskanzleramt/Andy Wenzel, iStockphoto)

Bundeskanzler Sebastian Kurz möchte einen „Grünen Pass“ nach dem Vorbild Israels einführen, um möglichst schnell zur Normalität zurückkehren zu können.

Am heutigen Donnerstag findet via Videokonferenz ein EU-Gipfel mit Kanzler Kurz statt. Bei diesem Termin möchte Kurz einen „Grünen Pass“ für Geimpfte, Getestete und Genesene vorschlagen und hofft dabei auf eine europäische Lösung. Ein solches Modell gibt es bereits in Israel und es ermöglicht Bürgern unter bestimmten Umständen gewisse
(Reise-)Freiheiten.

Freiheitspass in digitaler Form
Der EU-weit gültige grüne Pass wäre eine digitale Lösung am Handy. Man bekommt den „Pass“, wenn man entweder gegen das Coronavirus geimpft ist, eine Corona-Infektion noch nicht lange zurückliegt oder man stets frisch getestet ist.

„Wir brauchen innerhalb der Europäischen Union die Reisefreiheit wieder zurück“, betonte Kurz am Mittwoch vor Journalisten. Ein EU-weit geltender „Grüner Pass“ könne „eine gute Basis dafür darstellen, dass wir ordentlich durch den Sommer kommen“. Mit dem Pass solle man nämlich weitgehend uneingeschränkt leben können. Auch Reisen sollen dann wieder möglich sein. 

Kurz betonte, dass er schon mit zahlreichen EU-Amtskollegen sowie auch dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu über diesen Vorschlag gesprochen habe: „Wir arbeiten gerade mit den Griechen und vielen anderen europäischen Kollegen daran, dass es möglichst zeitnah eine digitale Lösung eines solchen grünen (Impf-)Passes gibt.“

Angesprochen auf die Skepsis einiger EU-Länder, sagte er, er „hoffe, möglichst schnell die Vorbehalte der Staaten aufbrechen zu können“. Er strebe eine europäische Lösung an, aber: „Wenn es nicht gelingt, werden wir selbstverständlich dieses Projekt national angehen und mit möglichst vielen Staaten in der Nachbarschaft und darüber hinaus versuchen, einen gemeinsamen Weg zu finden“, so Kurz.

„Wir brauchen innerhalb der Europäischen Union die Reisefreiheit wieder zurück“

„Wir wollen möglichst schnell wieder zurück zur Normalität, unser altes Leben wieder haben und ein Maximum an Freiheit. Solange es die Pandemie und das Virus gibt, wird das nur gehen, wenn wir auf Schutzmaßnahmen setzen, entweder durch eine Impfung oder Tests. Wir wollen daher einen EU-weiten Grünen Pass, mit dem man frei reisen, geschäftlich uneingeschränkt unterwegs sein und Urlaub machen kann ebenso wie Gastronomie, Kultur, Veranstaltungen und anderes endlich wieder genießen kann“, Kanzler Kurz am Mittwoch abschließend.