Start Infotainment Lifestyle „Hanuma kocht“ Begs‘ Eintopf
REZEPT

„Hanuma kocht“ Begs‘ Eintopf

Hanuma
FOTO: Screenshot

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Gemeinsam mit Elma versorgen wir unsere Leser nun alle zwei Wochen mit den leckeren Rezepten. Diesmal zeigen wir euch, wie man „Begs‘ Eintopf“ zubereitet.

Der Begriff „Beg“ bedeutet so viel wie Herr und Leader. Den Titel führten früher die Herrscher kleinerer, türkischer Stämme. Die „Begova čorba“ kam zusammen mit dem Osmanischen Reich nach Bosnien und gehört zu den Nationalgerichten. Serviert wird sie als Vorspeise. Da ihre Konsistenz eher einem Eintopf ähnelt, kann sie auch als Hauptgericht durchgehen. Die Hauptzutaten sind Hühnerfleisch, Gemüse und vor allem Okraschoten.

Zutaten:
Für die Hühnerbrühe:
700 g Hähnchenfleisch
50 g Petersilie
2 l Wasser
15 g Okraschoten (klein und getrocknet)
oder 10 Stück frische Okraschoten
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
200 g Karotten
200 g Selleriewurzel
20 g Petersilie
20 g Koriander
2-3 EL Sauerrahm
1-2 Eigelbe (abh. von der Größe)
Salz, Pfeffer, Vegeta (natur)

Für die Mehlschwitze:
Mehl oder Speisestärke, kaltes Wasser

Zubereitung:
• Für die Hühnerbrühe gebt ihr das Fleisch, 2 l kaltes Wasser und die Peter-silie in einen Topf. Gebt den Deckel drauf und kocht es auf. Danach reduziert ihr die Hitze und kocht die Brühe 30-45 min.
• Wenn ihr die kleinen Okraschoten verwendet, reibt sie zwischen den Handinnenflächen, damit die feinen Härchen abfallen. Dann wascht ihr sie in 3-4 Touren Wasser, gebt sie in warmes Wasser mit 1-2 Spritzern Zit-ronensaft und lasst sie mind. 1-2 h stehen. Am besten ist es aber, sie über Nacht ziehen zu lassen.
• Wenn ihr frische Okraschoten verwendet, wascht sie, schneidet die Stängel ab, schneidet sie in Scheiben von 1 cm Dicke und kocht sie in einem halben Liter Wasser mit 1-2 Spritzern Zitronensaft.
• Nach der Steh- oder Kochzeit, werden beide Okraarten in kaltem Wasser gut ausgewaschen.
• In der Zwischenzeit schält ihr die Karotten, den Sellerie, die Zwiebel und den Knoblauch. Schneidet alles in kleine Würfel. Den Knoblauch gebt ihr durch die Presse.
• In einem großen Topf erwärmt ihr reichlich Butter oder Öl und bratet zu-nächst die Zwiebelwürfel darin an, bis sie eine schöne hellbraune Farbe annehmen.
• Fügt die Sellerie- und Karottenwürfel hinzu und bratet alles gemeinsam ca. 10 min an.
• Wenn die Hühnerbrühe fertig ist, nehmt das Fleisch heraus, gebt es auf einen Teller. Entfernt die Petersilie.
• Die übriggebliebene Brühe schüttet ihr langsam in den Topf mit dem Gemüse.
• Gebt einen Deckel drauf und kocht es auf. Verringert die Temperatur und kocht den Eintopf ca. 15 min lang.
• Nach dieser Zeit nehmt ihr den Topf vom Herd und gebt unter Rühren die Eigelb-Sauerrahmmischung hinein.
• Um den Eintopf sämiger zu machen, nehmt ihr etwa ein Drittel des Inhalts heraus, püriert ihn durch und gebt ihn wieder zurück in den Topf.
• Ist euch das nicht genug, könnt ihr den Eintopf zusätzlich mit einer Mehl-schwitze andicken. Ihr nehmt eine mittelgroße Tasse mit kaltem Wasser, gebt 1-2 EL Mehl oder Speisestärke hinein, verrührt die Masse gut und gebt sie durch ein Sieb und unter Rühren in den Eintopf. Diesen erwärmt ihr wieder kurz, damit sich die Sämigkeit entfalten kann.
• Das abgekühlte Fleisch nehmt ihr von den Knochen und reißt es mit den Fingern in kleine Stückchen. Gebt es in den Eintopf und ebenso die Okraschoten, den feingeschnittenen Koriander, die Petersilie und würzt alles mit Salz, Pfeffer und eventuell Vegeta (natur).
Tipp: Um den Garprozess zu verkürzen, könnt ihr die Brühe auch einen Tag vorher zubereiten. Lasst das Fleisch allerdings drin. Am Zubereitungstag er-wärmt ihr die Brühe einfach und fahrt fort, wie es im Rezept steht. Um den Ein-topf noch reichhaltiger zu gestalten, könnt ihr eine Portion Reis nach Pa-ckungsanleitung kochen und in jeden Teller, den ihr serviert, etwa 1-2 El davon hineingeben. Der Eintopf wird klassisch mit hausgemachtem Weißbrot oder bosnischem Pitabrot serviert.

Im Web:
FacebookHanuma Kocht
Instagramhanumakocht
YoutubeHanuma kocht!