Start NEWS PANORAMA „Im Herbst wird der Corona-Impfstoff fertig sein“
OXFORD UNIVERSITY

„Im Herbst wird der Corona-Impfstoff fertig sein“

Impfung_Coronavirus_Oxford_University_September
Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Noch diesen September könnte es bereits eine Impfung gegen das Coronavirus geben. Davon sind zumindest die Forscher der Universität von Oxford überzeugt.

Gegenüber der „Times of London“ erklärte die Vakzinologin Sarah Gilbert, dass die zu „80 Prozent“ zuversichtlich sei, dass es im September einen Impfstoff geben wird. Ihr Team arbeitet bereits auf Hochtouren daran und die ersten Humantests sollen in den kommenden zwei Wochen starten.

MERS-Impfstoff als Grundlage
„Angesichts der Dinge, die wir bereits mit dieser Art von Impfung gemacht haben, denke ich, dass eine große Chance besteht, dass es funktioniert. […] Ich würde sogar von einer 80-prozentigen Wahrscheinlichkeit sprechen“, so Gilbert. Das Team der Oxford University bedient sich bei der Entwicklung einem bereits bestehenden Impfstoff gegen die Lungenkrankheit MERS, welcher adaptiert werden soll.

„Auf dieser bereits bestehenden Basis können die Forscher versuchen, mit verschiedenen Eiweißen eine Immunreaktion des Körpers hervorzurufen“, so Corinne Vandermeulen, Chefin des Zentrums für Impfforschung an der Universität Leuven, gegenüber der Niederländischen Zeitung „Het Nieuwsblad“.

Drei Labore testen bereits an Menschen
Weltweit wird in derzeit 70 verschiedenen Laboren an einem Impfstoff gegen das Coronavirus gearbeitet. Drei Labore – zwei in den USA und eines in China – führen sogar schon Tests an Menschen durch. Oxford wäre das Erste in Europa.

Dennoch zweifelt Vandermeulen daran, dass im September bereits die gesamte Welt mit dem Impfstoff versorgt werden kann: „Wir sprechen hier von Millionen Dosen, die nötig wären. Oxford hat eine eigene Herstellungsabteilung, sie wären also unabhängig. Dennoch ist es ein enormes finanzielles Risiko.“