Start News Panorama Jetzt kommt der Whoppercoin – Burger King führt eigene Währung ein!
DIGITAL

Jetzt kommt der Whoppercoin – Burger King führt eigene Währung ein!

FOTO: iStockphoto

Burger King springt auf den Zug der Kryptowährungen, wie den boomenden Bitcoins auf, und bringt nun sein eigenes, digitales Geld an den Start: Den Whoppercoin.

Bislang zwar nur in Russland, aber die Fastfood-Kette trumpft nun mit einem neuen Projekt auf, im Zuge dessen Kunden beim Einkauf von Essen pro ausgegebenem Rubel einen Whoppercoin erhalten. Der Wert eines Euros beläuft sich derzeit bei rund 70,9 Rubel. Dadurch wird aus dem Whopper nicht mehr nur ein Burger, sondern ein richtiges Investment Tool.

LESEN SIE AUCH: Gerichte, die man in Fast Food-Läden niemals bestellen sollte

  

Obwohl wir alle ganz genau wissen, dass das meiste Fast- aber grundsätzlich jede Art von Junk Food schädlich für unseren Körper ist, können wir dennoch hin und wieder nicht darauf verzichten. Welche Gerichte man allerdings in solchen Läden auf keinen Fall bestellen sollte, erfahrt ihr hier:

 

Derzeit gibt es ein Kontingent von einer Milliarde Whoppercoins, die über die Blockchain-Plattform Waves Go ausgegeben und verwaltet werden. Ob die Kryptowährung tatsächlich Erfolg haben wird, hängt von der Akzeptanz von Handelsplattformen und Händlern ab.

Bei Burger King selbst kann natürlich auch mit der virtuellen Wärhung bezahlt werden. Für rund 1.700 Whoppercoins (etwa 24 Euro) bekommt man einen der Burger.

Vorheriger ArtikelEltern geben pro Kind und Schuljahr bis zu 1.300 Euro aus
Nächster ArtikelJugoslawien-Doku: Balkandörfer, die ihre Bewohner tauschten (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!