Start NEWS Chronik Kindergarten: Weiße Kinder kriegen Essen alle anderen müssen warten
KEINE GLEICHBEHANDLUNG

Kindergarten: Weiße Kinder kriegen Essen alle anderen müssen warten

KINDERGARTEN
(FOTO: Instagram/marquis_dagreat)

Die Eltern eines Kindergartenkindes bemerkten, dass beim Essen nicht alle Kinder gleichbehandelt wurden.

Die Eltern können über einen Video-Livestream sehen, wie es ihren Kindern in einem Kindergarten im US-Bundesstaat Georgia geht. Der Vater eines zweijährigen Kindes bemerkte, dass beim gemeinsamen Essen nicht alle was zum Essen bekommen haben. Während weiße Kinder schon ihr Essen genießen konnten, mussten die Kinder mit anderen Hautfarben noch warten. Nun sieht sich der Kindergarten in Roswell dem Rassismusvorwurf ausgesetzt.

Personal kaltherzig auf Vorwurf des Rassismus:
Die Mutter des Buben sprach das Kindergarten-Personal auf den schlimmen Vorfall an. Laut „Daily Mail“ bekam die Frau nur eine halbherzige Begründung. Die Kindergartenleitung soll ihr bezüglich dem gesagt haben: “Ich bin mir nicht sicher, weil ich nicht im Gruppenraum bin, aber vielleicht hat es mit einer Diät zu tun.”

Der Vater des Buben veröffentlichte einen Screenshot der Szene in den sozialen Netzwerken, um auf den mutmaßlichen Rassismus aufmerksam zu machen. “Warum hat jedes weiße Kind sein Essen?”, fragt er. “Kein einziges schwarzes Kind hat Essen vor sich stehen!” Aufgrund der Kameraaufzeichnung sei der Rassismus deutlich erkennbar.

Entschuldigung und Erklärung:
Das Unternehmen “Kids ‘R’ Kids”, das den Kindergarten betreibt, hat sich für den Vorfall zutiefst entschuldigt. Was auf der Videoaufzeichnung zu sehen sei, entspreche “nicht der integrativen Kultur, die wir bei Kids ‘R’ Kids bei unseren Familien, deren Kindern und unseren Mitarbeitern fördern”, heißt es in der Begründung. Weiteres kündigte das Unternehmen “Kids ‘R’ Kids” den Vertrag mit dem Kindergarten.