Start News Panorama
STARKE TEUERUNG

Kosten-Explosion: Strompreis hat sich mehr als verdoppelt

(FOTO: iStockphoto)

Innerhalb kürzester Zeit hat sich der Strompreis mehr als verdoppelt. Dennoch warnt die AK vor einem übereilten Anbieterwechsel. Hier alle Infos.

Die Strom-Tarife schießen in die Höhe wie bisher nie zuvor: Der Strompreisindex der Österreichischen Energieagentur verzeichnete im Februar ein gigantisches Plus von 143 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Aber auch Gas ist um einiges teurer geworden. Eine Trendwende ist noch lange nicht in Sicht.

Grund für die Kosten-Explosion ist eine aktuell riesige Nachfrage wegen des Wirtschaftsaufschwungs. Saisonale Effekte, sowie mehrere Kraftwerksausfälle in Europa wirken sich zusätzlich preistreibend aus. Und die Leidtragenden sind häufig Privatkunden, denn die Stromanbieter geben die Teuerung oftmals direkt an sie weiter.

AK warnt vor Anbieterwechsel
Viele Haushalte überlegen daher, den Anbieter zu wechseln. Doch sinnvoll sei das in der derzeitigen Lage nicht, warnt die Arbeiterkammer Steiermark: „Im Gegenteil, das hat sich jetzt komplett gedreht. Die Energieanbieter wollen aktuell keine Neukunden, denn für neue Kunden muss man auch mehr Strommengen einkaufen, und der Einkaufspreis für Strom am Großmarkt ist derzeit sehr hoch“, so Energie-Experte Karl-Heinz Kettl.

Vor der extremen Kostenexplosion im Vorjahr kam eine Kilowattstunde Strom im Schnitt auf 7 bis 8 Cent. Mittlerweile bedeutet „günstiger Strom“ in etwa 12 bis 15 Cent pro Kilowattstunde. Neukunden müssten aber damit rechnen, dass sich der Tarif bei ihnen auf 30 bis 40 Cent mehr als verdoppelt.

Die beste Option
Daher empfiehlt der Energie-Experte Bestands- und Fixpreiskunden zu bleiben. Diese seien nämlich derzeit noch nicht so extrem von den Preisanstiegen betroffen: „Eigentlich ist es momentan die beste Option zu schauen, welchen Tarif habe ich jetzt, mit welchem Preis bin ich unterwegs.“ Die beste Option sei tatsächlich für viele Haushalte, einfach nichts zu tun.

Wie finden Sie den Artikel?