Start Politik
WAHLERGEBNIS

Kroate wird Parlamentspräsident in Chile

Vlado Mirosevic
(FOTO: Printscreen/Instagram)

Zum Präsidenten des Parlaments von Chile wurde Vlado Mirosevic gewählt, der damit der zweite hochrangige Beamte kroatischer Herkunft in diesem südamerikanischen Land wurde. Seit März ist der Linksgerichtete Gabriel Boric (36) Präsident von Chile, einem Land mit 19,2 Millionen Einwohnern.

„Ich bin sehr dankbar für diese riesige Chance und die Sympathie, die ich erhalten habe. Ich werde mich weiter für die Republik, für Chile und seine Menschen einsetzen“, sagte Mirosevic (35) auf Instagram.

Der Politologe Mirosevic, Vater zweier Kinder aus der Hafenstadt Arica im Norden des Landes, ist Mitglied der Liberalen Partei Chiles, die er 2013 gegründet hat.

Die Verhandlungen zur Wahl des Parlamentspräsidenten dauerten einen Monat, und Mirosevic gewann 77 Stimmen. Sein schärfster Konkurrent Miguel Angel Calisto von der Christlich-Demokratischen Partei erhielt 73 Stimmen.

„Es ist notwendig, mit allen politischen Parteien im Parlament zu sprechen, denn es gibt Themen, bei denen wir uns einigen müssen, wie zum Beispiel das nationale Sicherheitsabkommen und die Bekämpfung der organisierten Kriminalität“, sagte Mirosevic nach seinem Amtsantritt.

„Ich werde die Tagesordnung auf alles ausrichten, was mit Sicherheit, Kriminalität, der Wirtschaftsförderung, den Lebenshaltungskosten und der chaotischen Migrationssituation zu tun hat, die wir seit mehreren Jahren haben“, fügte er hinzu.

Wie finden Sie den Artikel?