Start NEWS PANORAMA Kroatien setzt sich für die Euro-Einführung ein!
AUS FÜR KUNA?

Kroatien setzt sich für die Euro-Einführung ein!

Euro-Einführung
(FOTO: Wikimedia Republic of Croatia, iStock)

Im Folgejahr will Kroatien am europäischen Wechselkursmechanismus teilnehmen und den Euro als Währung einführen.

Gestern kündigte Finanzminister Zdravko Marić die Teilnahme am europäischen Wechselmechanismus beantragen und den Euro als Währung einführen zu wollen. Dafür muss das Land zwei Jahre lang am ERM II – European Exchange Rate Mechanism II teilnehmen, um sicher gehen zu können, dass die Währung nicht zu stark schwankt.

Sollte von der Europäischen Zentralbank und den Euro-Staaten kein Veto eingelegt werden, dann kann Kroatien 2023 der Währungsgemeinschaft, wie 19 Staaten zuvor bereits, beitreten.