Start Unterhaltung Kurios Läuse saugten Blut: Mädchen (4) stirbt fast- Mutter war zu faul zum...
USA

Läuse saugten Blut: Mädchen (4) stirbt fast- Mutter war zu faul zum Kämmen

(FOTOS: Facebook Screenshot/iStock)

Die Mutter zweier kleiner Mädchen, Shyanne Singh (26), weigerte sich “aus Faulheit”, die Läuse rauszukämmen. Sie saugten einem der Kinder so viel Blut aus, dass sie fast starb…

Ein kleines Mädchen ist letzte Woche fast gestorben, weil ihr Kopf voller Läuse war. Die saugten immer mehr Blut aus ihrem Körper, bis die Situation kritisch wurde. Die 4-Jährige aus den USA musste wegen des massiven Kopfbefalls schließlich ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Mädchen konnte sich fast nicht mehr bewegen und erhielt vor Ort vier Bluttransfusionen, die ihr das Leben retteten. Ihr Hämoglobinwert war lebensbedrohlich niedrig und sie wäre fast an Blutarmut gestorben, erklärten die Ärzte. Es handele sich um den niedrigsten Hämoglobinwert, der in ihrem Krankenhaus je festgestellt worden sei, so die Mediziner. Das Personal reagierte geschockt auf den Zustand des Kindes, berichtet der Lexington Harald Leader.

Auch die 6-jährige Schwester litt unter Kopfläusen. Die Behörden entschieden, die Kinder in die Obhut ihrer Großeltern zu geben. Die Großmutter sagte aus, dass die Mutter des Mädchens “einfach zu faul war, um schon wieder beim Herauskämmen zu helfen”, da die Kleine schon zuvor öfters Läuse hatte. Am Dienstag wurde die Mutter der Vierjährigen verhaftet und muss sich wegen Kindesvernachlässigung vor Gericht verantworten.

Vorheriger ArtikelErstes bosniakisches Grab auf Floridsdorfer Friedhof errichtet und sofort geschändet
Nächster ArtikelExperte sagt, wann wir ein maskenfreies Leben führen können
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!