Start NEWS Chronik Liebeserklärung an Adolf Hitler: Frau muss vor Gericht
WHATSAPP-CHATS

Liebeserklärung an Adolf Hitler: Frau muss vor Gericht

HITLER_ANGEKLAGTE
Symbolbild (FOTO: iStock, Wikimedia Commons/Mihailo1997)

Via WhatsApp soll eine Kellnerin Adolf Hilter verehrt haben. Sie fotografierte ihren Partner in SS-Uniform und steht nun vor Gericht.

Die gebürtige Tschechin aus Mostviertel musste gestern wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz am Landesgericht St. Pölten auf die Anklagebank.

Ehemann in SS-Uniform:
Laut Anklage hatte sie ihrem Partner via WhatsApp geschrieben: “Ich liebe Hitler”. Außerdem soll sie Fotos von ihrem Lebensgefährten in SS-Uniform mit Hakenkreuz versendet haben. Der Chat ist aufgeflogen, weil gegen ihren Partner in Tschechien ermittelt worden war. Bei einer Hausdurchsuchung haben die Polizisten sein Handy sichergestellt.

Die Frau bekannte sich vor Gericht als nicht schuldig. Laut Anwalt Martin Mahrer habe die 50-Jährige die Nachrichten aus Tschechien weggeschickt. “Somit ist die inländische Gerichtsbarkeit nicht gegeben.” Für die genauen Beweise, beantragte Mahrer weitere Zeugen. Daher wurde der Prozess vertagt. Es gilt die Unschuldsvermutung.