Start Balkan
Naturschauspiel

Meer voller Fäkalien? Balkanland meldet Badewarnung (FOTO)

(FOTO: iStock/ izanbar)

Ein ungewöhnliches Naturschauspiel wurde in Becici, einem beliebten Urlaubsort in Montenegro, beobachtet und von heimischen Medien geteilt: Ein großes braunes Areal inmitten des sonst so blauen Meeres.

„Abstoßend“ und „Wir brauchen kein ausländisches Vieh, wir haben genug einheimische Tiere“, begannen die Kommentare, und dann fragte ein User: „Was sehen wir? Lasst uns wissen, ob es eine ‚Meeresblüte‚ ist oder ob es Mist ist, damit wir wissen, woran wir sind“.

Wahrscheinlich ist es weder das eine noch das andere.

„Schlamm von Regen, der die Straßen weggespült hat, nichts Schlimmes“, „Die Erde und der Schlamm sind durch den Regen ins Meer gelaufen. Nichts Schlimmes, sobald der Regen vorüber ist, wird sich das klären“, „Es gab einen enormen Regen, und die Überschwemmungen haben das verursacht“, „Wirklich, was ist das Problem? Der Wasserschwall ist angestiegen, es muss ins Meer zurück fließen, es wird ja nicht den Berg hinaufgehen“, versichern die „Experten“.

Obwohl es anscheinend „nichts Schlimmes“ ist, ist es immer noch nicht überzeugend genug, dass jemand nach einem solchen Anblick auf diesem Strand ins Wasser springen möchte.

„Nutze die Gelegenheit. Es regnet, lass alles ins Meer fließen, öffne die Ventile“, lautet ein weiterer Kommentar.