Start News
Missbrauch

Montenegriner versuchte in Novi Sad mehrmals Mädchen zu vergewaltigen

Kosmo-Kokain-Verhaftung
(FOTO: iStock/IPGGutenbergUKLtd)

Der montenegrinische Staatsbürger M. K. (38) sitzt in Untersuchungshaft und wird verdächtigt, im Juni dieses Jahres versucht zu haben, ein jüngeres Mädchen in Novi Sad in einem Wald bei Sodros zu vergewaltigen.

Wie man aus den Ermittlungen erfährt, wurde der Angreifer vor einigen Tagen festgenommen und inhaftiert, er soll ein Wiederholungstäter bei der Begehung ähnlicher Verbrechen sein.

Laut diverser Quelle trafen sich der Angreifer und das Opfer am besagten Tag und gingen dann in einer Bar am Liman Nummer 4 etwas trinken.

Dann schlug er ihr vor, sie mit seinem Motorrad nach Hause zu fahren. Er fuhr das Opfer jedoch in den Wald auf Sodros, zog sie aus und zwang sie, ihn oral zu befriedigen.

Bei einem Fluchtversuch stürzte das Mädchen und verletzte sich, und laut den Quellen zog der Angreifer sie an den Haaren. Dem Opfer gelang dennoch die Flucht und so eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Der Angreifer hat eine Frau und zwei Kinder, er hielt sich ohne Aufenthaltspapiere und Ausweis in Novi Sad auf.

Wie finden Sie den Artikel?