Start NEWS SPORT Nach Rassismus-Eklat: UEFA bestraft Bulgarien!
SKANDAL

Nach Rassismus-Eklat: UEFA bestraft Bulgarien!

Fans
Kroatischer Schiedsrichter muss bereits in der ersten Halbzeit zwei Mal unterbrechen! (FOTO: Twitter/SamanthaQuek)

Nachdem es beim Spiel in der EM-Qualifikation zwischen Bulgarien und England zu rassistischen Vorfällen kam, zog die UEFA nun ihre Konsequenzen und verdonnerte Bulgarien zu zwei Geisterspielen und einer Geldstrafe.

Im EM-Qualifikationsspiel zwischen Bulgarien und England am 14. Oktober kam es zum Rassismus-Skandal. Auf der Tribüne zeigten „Fans“ immer wieder den Hitlergruß und machten Affenlaute. (KOSMO berichtete)

Die Disziplinarkammer des Europäischen Fußball-Verbands verhängte nach den Vorkommnissen beim 0:6 der Bulgaren gegen England nun eine Sperre von zwei Spielen ohne Zuschauern und eine Geldstrafe von 85.000 Euro.

Englischen Fußballer sollen von Fans rassistisch beleidigt worden sein. Zudem seien Affenlaute zu hören gewesen sein. Bulgarische Fans zeigten außerdem den Hitlergruß. Im Anschluss wurden einige mutmaßliche Täter verhaftet. Dabei soll es sich nicht um den ersten Vorfall dieser Art handeln. Bulgarien gilt als Wiederholungstäter.

Verbandspräsident Borisslaw Michailow und Nationaltrainer Krassimir Balakow legten daraufhin ihr Amt nieder.