Start Corona Partylöwen bauen aus Garage Disco: Über 200 Anzeigen in Wien
AKTION SCHARF

Partylöwen bauen aus Garage Disco: Über 200 Anzeigen in Wien

(FOTOS: iStock)

In ganz Österreich wurden am Wochenende Corona-Partys gefeiert. Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun.

Nachdem eine Party in Wien mit mehr als 100 Gästen von der Polizei gesprengt wurde, kamen jetzt neue Details darüber ans Licht. In der Dresdner Straße im 20. Bezirk wurde die Mega-Party in einem Studentenheim  gefeiert. Die Polizei schaffte es allerdings nur 11 der über 100 Partywütigen festzuhalten und anzuzeigen. „Über 100 Personen flüchteten sofort und nutzten dafür auch mehrere Notausgänge“, so Polizeisprecher Marco Jammer gegenüber der Kronen Zeitung. Die Polizei wurde durch einen anonymer Anrufer gegen 2.15 Uhr auf das bunte Treiben aufmerksam gemacht.

Die “Aktion Scharf” der Polizei ging aber in eine zweite Runde. Es wurden mehr als 220 Personen am Wochenende in Wien angezeigt. Im Bereich Stephansplatz, Graben und Schwedenplatz haben Beamte zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Verordnungen festgestellt und geahndet. Die Polizei warnt davor, sich bei schönem Wetter vermehrt zu versammeln und bittet die Bevölkerung, sich weiter an die Maßnahmen zu halten.

Garage zu Disco gemacht
Auch in Tirol wurde gefeiert. In Gries im Sellrein wurde eine Garage sehr professionell in eine Party-Location umgestaltet. Es gab Sitzgelegenheiten, einen DJ-Mischpult, Bierzapfanlagen etc. Bei der Garagen-Party wurden auch Suchtmittel gefunden. Auch hier gab es vor allem Anzeigen nach dem Covid-Maßnahmengesetz.

Vorheriger ArtikelSerbien: Das neue COVID-19-Impfparadies in Europa
Nächster ArtikelFußball-Legende Zlatko Kranjčar ist gestorben
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!