Start Balkan
PURE AUSBEUTUNG

Prostitutionsring in Belgrad zerschlagen

(FOTO: iStockphoto/KatarzynaBialasiewicz)
(FOTO: iStockphoto/KatarzynaBialasiewicz)

In einer großangelegten Polizeiaktion in Serbien wurden gestern fünf wegen Zuführung zur Prostitution beschuldigte Personen verhaftet. Die Einvernahme durch die Staatsanwaltschaft für organisiertes Verbrechen in Belgrad wird heute erwartet.

Hochbrisantes Detail: bei den Beschuldigten handelt es sich ausschließlich um Frauen, die den kriminellen Prostitutionsring führten und die Notlage in Armut lebender Frauen zur persönlichen Bereicherung ausnutzten. Unter den Verhafteten befindet sich nur ein Mann.

Das Oberhaupt des kriminellen Prostitutionsrings war die 34-jährige Nada B., während der Fahrer, der die jungen Frauen „zu ihrer eigenen Sicherheit“ bewachte und zu dem Hotel führte, ein Mann war. Nach einer weiteren Frau, die Mitglied der Bande war, wird nach wie vor gefahndet, berichten serbische Medien. Die „Kunden“ sollen für einen Abend mit einer jungen Frau zwischen 150 i 200 Euro bezahlt haben.

Der kriminelle Prostitutionsring fand seine Kunden über eine Website. Die Einnahmen wurden unter den Mitgliedern der organisierten Bande je nach ihrer jeweiligen Aufgabe aufgeteilt.

Wie das serbische Innenministerium mitteilte, werden die verhafteten Personen wegen der Vereinigung zu einer kriminellen Organisation sowie Zuführung zur Prostitution beschuldigt, weil sie im Zeitraum von November 2021 bis Mitte Juli 2022 im Raum Belgrad Förderung der Prostitution und Zuführung mehrerer Frauen zur Prostitution betrieben sowie bei illegaler Prostitution vermittelt haben, um sich dadurch einen Vermögensvorteil zu sichern.

Wie finden Sie den Artikel?